Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Peru: Top 7 Museen, die Sie nicht verpassen sollten

0 Flares 0 Flares ×

goldmuseumDer Besuch eines oder mehrerer Museen in einer fremden Stadt stehen für die meisten ganz oben auf der Wunschliste. Neben den mystischen Inkaruinen von Machu Picchu und mysteriösen Nazcalinien bietet Peru eine Vielzahl von exzellenten Museen für Peru-Reisende. Wir haben für Sie eine Top 7-Liste der besten Museen in Peru zusammengestellt, die Sie während Ihrer Peru Rundreise besuchen sollten. Begleiten Sie uns auf einen Streifzug durch die peruanische Museenlandschaft!

1. Museo Tumbas Reales del Señor de Sipán: Lambayeque – Chiclayo

Mit Sicherheit eines der bedeutensten Museen Südamerikas wegen seiner wertvollen Exponate. Das Museum liegt 10 Minuten von der Stadt Chiclayo entfernt und startete den archäologischen Boom im Norden Perus, der um die Erforschung der Moche und Mochica Kulturen bemüht ist. Grundpfeiler für die Gründung des Museum war die Entdeckung des Grabes des Herrschers des alten Perus, des Herren von Sipán. Dieser Fund gelang Dr. Alba im Jahre 1987 und wurde als einer der bedeutendsten in der Geschichte der Archäologie kategorisiert.

Das Museum erstreckt sich über drei Stockwerke und die Funde sind nach ihrer Bedeutung und dem jeweiligen Entwicklungsstand der Moche-Kultur organisiert. Hier werden drei Gräber ausgestellt, die genauso repräsentativ sind, wie die des Tutanchamuns.

Ebenso werden maßstabsgetreue Nachbildungen der Statuen ausgestellt, die die Elite der Mochica zeigen, d.h. Nachbildungen des Herrn von Sipan und seinen Getreuen.

Skurril: Jetzige Bewohner der Gegend standen für die Statuen Model. Forscher gehen davon aus, dass sie das physische Erbe ihrer Vorfahren beibehalten haben.

Tipp: Während unserer viComfort Peru Nord+Süd und viExplorer Peru Nord+Süd besuchen wir Chiclayo und dieses Museum.

Adresse: Avenida Juan Pablo Vizcardo y Guzmán s/n, Lambayeque.
Telefon: (074) 283978 281472 – 581702
Homepage
Öffnungszeiten: Di – Do von 9:00 bis 17:00 Uhr
Eintritt : S/10.00 (2,50 EUR) mit Führung S/20.00 (5 EUR)

sipan_68923

2. Museo Arqueológico de Ancash: Ancash – Huaraz

Hier finden Sie den größten Steinskulpturenpark in Südamerika. Die einstigen Bewohner der Gegend, der Recuay-Kultur angehörig, meißelten in Steinblöcken Abbilder ihrer Krieger. Das Museum befindet sich am Hauptplatz der Stadt Huaraz und besitzt vier Ausstellungsräume sowie den Steinfigurenpark im Garten.

Sie können die Keramiken der Cavin-Kultur bestaunen, ebenso eine getreue Nachbildung des „El Lanzon“, ein sehr gut bearbeiteter Stein von 5 m Höhe. Diese anthropomorphe Figur trägt Züge eines Adlers, einer Schlange und einer Raubkatze.

Tipp: Während unserer viComfort Peru Nord+Süd und viExplorer Peru Nord+Süd sind wir in Huaraz und Sie haben die Gelegenheit das Museum persönlich zu besuchen.

Adresse: Av.Luzurriaga Nº 762, Plaza de Armas de Huaraz
Telefon:  (043) 421551 / 721551
Eintritt: S/6.00 (1,50 EUR)

Huaraz_92816

Quelle: huaraz.com

3. Museo Santuarios Andinos de Arequipa: Arequipa – Arequipa

Das Mueseum zeigt den „Capac Cocha“, eines der bekanntesten Inka-Rituale, bei dem die gesündesten und schönsten Kinder den Inka-Gottheiten, wie die Sonne, geopfert wurden.

Eine Besonderheit dieses Museums ist, dass hier Gegenstände, Schmuck und Kleidung des Inca-Adels vorgestellt werden. Ebenso ist der sehr gut erhaltene Körper einer Inca-Prinzessin zu sehen. Sie wurde nicht mumifiziert, sondern wurde als gefrorener Körper im Jahre 1995 im Gletscher Ampato gefunden, auf einer Höhe von 6.300 mnN. Der Prinzessin wurde der Namen Juanita oder Dama de Ampato gegeben. Sie befindet sich in einer Art Gefrierkammer bei ca. 90% Luftfeuchtigkeit. Als Kind wurde Sie als menschliches Opfer ausgewählt. Außerdem werden Gegenstände, wie Umhänge, Mäntel, Anstecker und Miniaturfiguren aus Gold, Silber oder Austernschalen ausgestellt.

Tipp: Während Peru Rundreisen können Sie das Museum an einem freien Tag in der Stadt Arequipa besuchen. Den Besuch sollten Sie nicht versäumen.

Adresse: Jr. Santa Catalina 210.
Telefon: (054) 200345 – 222554
Homepage
Öffnungszeiten: Mo – Fr von 09:30 bis 16:00 Uhr
Eintritt: S/12 (3 EUR)

juanita_92820

Quelle: Museo Santuarios

4. Museo Regional de Ica: Ica – Nazca

Dieses kleine aber bedeutende Museum befindet sich vier Stunden von Lima entfernt, in der Stadt Ica.  Sie können einen Originalumhang der Paracas-Kultur im besten Zustand bestaunen. In diesem Museum erfahren Sie mehr über die kulturelle Entwicklung der Paracas-Kultur, welche in der Region von Ica beheimatet ist. Dank der Funde und Forschungsarbeiten des peruanischen Archäologen J.C. Tello können wir heute erstaunliche Fundstücke betrachten. Die Mäntel der Paracas gelten als die schönsten und wertvollsten, nicht nur ihres Alters wegen sondern auch wegen ihrer Farben. Die Mäntel wurden einst aus Alpaca- und Baumwolle gewebt. Ebenso werden eindrucksvolle Paraca Keramiken ausgestellt und Exponate von Schädeldeformationen, die ebenfalls ein wesentliches Erkennungsmal dieser Kultur waren.

Adresse: Jirón Ayabaca, cuadra 8.
Telefon: (056) 234383
Öffnungszeiten: Mo – Fr von 8:00 bis 19:00 Uhr
Eintritt : S/10 (2,50 EUR)

Ica_92818

Quelle: flickr

5. Museo Arqueológico Rafael Larco Herrera: Lima

Hier finden sie die größte und vielseitigste Ausstellung von Prä-Inka Keramiken. Die Ausstellung erstreckt sich über sieben Räume. Einer von ihnen ist ausschließlich Keramiken verschiedener Kulturen gewidmet. In diesem finden wir auch eine riesige Vase, aus der bei wichtigen Anlässen das Traditionsgetränk Chicha eingeschenkt wurde. Diese Vase ähnelt einem griechischen Aryballos und gilt als eines der repräsentativsten Keramiken der Inkas. Für diejenigen, die zwischendurch ein wenig entspannen wollen, bietet das Museum ein idyllisch gelegenes Museumscafé im Garten. Das Museum zeigt auf sehr ansehnliche Weise die vielen verschiedenen Kulturen Perus. In der gemütlichen Museumsbibliothek können Informationen nachgelesen werden und es stehen sogar Computer für Nachforschungen bereit.

Skurril: In einem weiteren Raum werden erotische Keramikdarstellungen ausgestellt. Diese gehören der Moche-Kultur an und belegen wie jene die Sexualität und die Beziehungen zwischen Frauen und Männern verstanden.

Adresse : Av. Bolívar 1515, Pueblo Libre
Telefon : 461-1312
Homepage
Eintritt: S/25 (6,50 EUR)

LIM_Larco_92821

Quelle: flickr

6. Museo de la Nación: Lima – Lima

Dieses Museum wurde 1990 errichtet in der Absicht an einem einzigen Ort die kulturelle Vielfalt Perus zu darzustellen. Hier finden Sie wichtige Originalstücke aus verschiedenen Epochen der peruanischen Geschichte. Keramiken, Metallarbeiten und Textilien verschiedener Kulturen wie der Wari, Mochica, Nazca, Paracas, Chavin oder Vicus können bestaunt werden. Insgesamt werden 15.500 Stücke ausgestellt.

Adresse: Avenida Javier Prado Este 2465, Lima
Telefon: +51 1 476 9875
Öffnungszeiten: Mo – FR von 09:30 bis 17:00 Uhr.
Eintritt: S/6 (1,50 EUR)

Lima_nacion_92819

Quelle: flickr

7. Museo de Arte Precolombino: Cuzco – Cuzco

In diesem Museum befindet sich die Privatsammlung der Bank „Banco Continental“, eine der wertvollsten Ausstellungen der südlichen Zone Perus. Es liegt am Platz „Plaza de las Nazarenas“, 20m vom Hotel Monasterio entfernt. Hier wird die Geschichte Cuzcos gezeigt, beginnend in der Gründerzeit der Inkas bis zur Ankunft der Spanier. Diese Sammlung schließt sehr gut erhaltene archäologische Schmuckstücke ein.

Adresse: Plaza las Nazarenas 231
Homepage
Öffnungszeiten: Mo – So 09:00 – 22:00 Uhr
Eintritt: S/20 (5 EUR)

CUZ_92817

Quelle: flickr

Da alleine Lima 75 Museen zählt, könnte die Liste noch um viele mehr ergänzt werden. Welche würden Sie persönlich auf die Liste setzen? Sie vermissen das ein oder andere Museum? Ergänzen Sie unsere Liste, wir freuen uns über Ihre persönlichen Geheimtipps!

Share Button

3 Antworten auf “Peru: Top 7 Museen, die Sie nicht verpassen sollten”

  1. Andrea sagt:

    In Cusco gibt es auch eine ganze Menge von Museen, die sich eigentlich ALLE rentieren zu besuchen. Leider weiß ich nicht alle Namen, aber am Schönsten sind die, die nicht in der Nähe des Plaza de Armas sind, sondern die an den kleinen Plätzen.

  2. Kristina sagt:

    Hola Andrea,

    danke für deine Tipps! hast du vielleicht Fotos gemacht von deinem Lieblingsmuseum in Cuzco? Poste es doch auf unsere Pinnwand in facebook! Wir freuen uns darauf!

    Liebe Grüße vom viventura Team,
    Kristina

  3. Andrea sagt:

    Nee, hab ich eigentlich nicht.
    Sie sind alle toll..

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Peru Bolivien Chile

24 Tage, inkl. Flüge
3 Länder, Machu Picchu & Salzwüste
  • 3 Metropolen: Lima, La Paz, Santiago
  • Auf Inkapfaden nach Machu Picchu
  • Übernachtung bei Bauern am Titicacasee
  • Uyuni: Die größte Salzwüste der Erde

ab 4099 EUR