Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

TV-Tipps vom 21.02.-27.02.2011

0 Flares 0 Flares ×

Neuer TVMinen, Mythen, Götteropfer – der bolivianische Karneval im Süden des Landes ist eine einzige Augenweide, und mehr als das: ein Sammelsurium christlicher und präbolivianischer Traditionen. Eine halbe Million Menschen kommen hier jedes Jahr zum typisch bolivianischen Karneval zusammen, begleiten Sie Thomas Aders beim „Teufelstanz in Oruro – Karneval in Bolivien“, am Sonntag, den 27.02. um 21:45 Uhr auf Phoenix.

In der Minenstadt Oruro auf dem bolivianischen Altiplano herrscht für drei Tage und Nächte absoluter Ausnahmezustand und eines ist definitiv ausgeschlossen: Schlaf, wie der Südamerika-Korrespondent Thomas Aders mit seinem Team am eigenen Leibe erfährt.

Um den bolivianischen Karneval zu begreifen, steigen wir tief in das Herz der Gold – und Silberminen, denn hier haust ein recht anspruchsvoller Gott: „Tio“, der Onkel. Man sollte ihm mit Respekt begegnen und genügend Opfer darbringen, dann kann er ein guter Onkel sein. Aber wehe, wenn nicht, dann wird er teuflisch wütend, lässt Stollen einbrechen und spuckt Feuer.

Der bolivianische Karneval in Oruro ist 2001 in die Liste der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit der UNESCO aufgenommen wurden. Besonders imposant sind die kunstvoll geschnitzten, riesigen, bunten Holzmasken in Form von Teufelsfratzen und Persiflagen, die von der Sklaverei ausgebeuteten Schwarzen und Indigenen und ausgefeilten Tänzen (u.a. Diablada und Morenada) gefeiert wird. Während des Karnevals von Oruro leben Elemente der präkolumbianischen Religion der indigenen Völker des Hochlandes fort.

Fahrten von und nach Oruro ist zu dieser Jahreszeit um 100% teurer als gewöhnlich, auch die Plätze in den Bussen sind schon lange im voraus ausverkauft. Selbst Hotels und Pensionen sind Monate vorher restlos ausgebucht und man bekommt das Gefühl die Stadt platzt aus allen Nähten.

78184

Der Karneval beginnt am Gründonnerstag, die sogenannte Anata, an dem nur Indigene teilnehmen. Hier werden der Pachamama und den Achachilas (Gottheiten für Wind, Regen, Eis etc.) für die Ernte des letzten Jahres verehrt und erneut um eine gute Ernte gebeten. Am Samstag wird nur für die Virgen del Socavón (Jungfrau der Bergwerkstollen) getanzt. Nur Mitglieder einer Conjunto (Tanzgruppe bzw. Bruderschaft), dürfen am Umzug durch die Stadt teilnehmen. Manche Mitglieder nehmen schon ihr ganzes Leben am Karneval teil oder schwören zumindest die nächsten drei Jahre teilzunehmen. Mit der aufgehenden Sonne, am Sonntagmorgen um vier Uhr, treffen sich alle Musikkapellen (bandas) der teilnehmenden Tanzgruppen auf dem Platz vor der Kirche zum Saludo al Sol. Gleichzeitig beginnen alle Musikgruppen die Melodie ihrer Tanzgruppe zu spielen. Da jede Gruppe eine andere Melodie hat, ist es beinahe unmöglich eine einzige Melodie heraus zuhören. Der Sonntag steht ganz im Zeichen des Dios Momo, dem Gott des Spaßes, wo ausgiebig getanzt und gefeiert wird. Der Montag ist ausschließlich der Diablada und Morenada gewidmet. Tanzend betreten die Conjuntos die Kirche und verabschieden sich von der Jungfrau. Sie bitten um Kraft und Erfolg für das nächste Jahr und bedanken sich für ihre Unterstützung. Am Abend feiert jede Gruppe für sich ihr Fest, das ein ausgewähltes Mitglied (pasante) der Gruppe ausrichtet. Dort wird ein Abbild der Jungfrau dem neuen Pasante übergeben, der es bis zum nächsten Jahr „betreut“.

Wir wünschen gute Unterhaltung!

Montag, 21.02.

23:30-00:15, BR-alpha  Ecuador. Ein moderner Indianer. Wh.: 22.02., 14:15.

23:30-01:05, Südwest  Gefangen im Dschungel – Die Entführung der Ingrid Betancourt.

Dienstag, 22.02.

01:25-01:30, Bayern  Planet Erde. Chile: Lake Llanquihue.

23:30-00:15, BR-alpha  Pico Colon. Mit dem Drachen am höchsten Berg Kolumbiens.
Wh.: 23.02., 14:15.

Mittwoch, 23.02.

21:40-23:05, ARTE  Die Sünden meines Vaters. Nicolás Entel portraitiert den Sohn des kolumbianischen Drogenbosses Pablo Escobar.

23:30-00:15, BR-alpha  Brasiliens grüne Wunder. Vom Pantanal zum Amazonas. Wh.: 24.02., 14:15.

Donnerstag, 24.02.

16:35-17:15, ZDFneo  Söhne der Wüste. Durch die Atacama. Wh.: 01.03., 13:45.

Freitag, 25.02.

05:45-06:30, Phoenix  Voyages Voyages. Ecuador und die Galapagosinseln. Von Vanessa Christoffers.

Samstag, 26.02.

12:15-12:45, NDR  Weltreisen. Die Teufelstänzer der Anden. Karneval in Bolivien. Von Thomas Aders.

22:30-00:00, Phoenix  Deutsche Seelen. Leben nach der Colonia Dignidad. Von Martin Farkas und Matthias Zuber.

Sonntag, 27.02.

16:15-16:30, ARTE  Ecuador – Ein Reisetagebuch. Von Estelle Journoud. Wh.: 05.03., 09:40; 09.03., 10:10.

21:45-22:30, Phoenix  Teufelstanz in Oruro. Karneval in Bolivien. Von Thomas Aders. Wh.: 28.02., 18:30.

Share Button

Comments are closed.

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Bolivien

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Peru Bolivien Chile

24 Tage, inkl. Flüge
3 Länder, Machu Picchu & Salzwüste
  • 3 Metropolen: Lima, La Paz, Santiago
  • Auf Inkapfaden nach Machu Picchu
  • Übernachtung bei Bauern am Titicacasee
  • Uyuni: Die größte Salzwüste der Erde

ab 4099 EUR