Bolivien aktuell: Situation heute nach der Präsidentenwahl 2019

Von Mona Wagner 25.10.19 14:15

// Aktualisiert am 27.11.2019 // 

 

Nach den umstrittenen Wahlen in Bolivien kündigte der ehemalige Präsident Evo Morales am 10. November seinen Rücktritt an. Im Anschluss an diese Entscheidung fanden am 11. und 12. November zahlreiche Demonstrationen mit Gewaltszenen in mehreren Teilen des Landes statt. Die zweite Vizepräsidentin des Senats, Jeanine Añez, hat sich am Dienstag, den 12. November, zur Interims-Präsidentin erklärt. Sie wird Neuwahlen in Bolivien durchführen.

 

Wie sieht es am Mittwoch, den 27. November 2019 aus?

Die Ruhe ist endlich wieder in Bolivien angekommen. Nach einem Monat der Gewalt und Volksdemonstrationen, die das Land erschütterten, wurden die Blockaden aufgehoben und ein Friedensabkommen erzielt. Neuwahlen werden in Kürze erwartet, um einen neuen Präsidenten zu küren.

 

morales_bolivien_unruhen_wahlEvo Morales. Quelle: Sebastian Baryli, flickr.

 

Was unternimmt viventura angesichts der Unruhen?

Unsere Partner vor Ort bestätigten, dass sich die Situation auf den Straßen und in der Hauptstadt La Paz wieder normalisiert hat. Dadurch werden die geplanten Abfahrten und Routen in ihrer Gesamtheit eingehalten. Allen Reisegruppen geht es sehr gut und sie genießen ihre Reise.

 

Tags: News, Reportagen, Bolivien, Medien

Teilen
Weitere Artikel

Abonnieren