Nackt in Machu Picchu: Der neue Trend bei Touristen

Von Benno s 17.03.14 12:34

(c) b.vimeocdn.com (c) b.vimeocdn.com

Die Beamten in Machu Picchu haben es mit einem ungewöhnlichen Problem zu tun: Immer mehr Besucher lassen sich in Perus berühmter Inka-Stätte nackt ablichten, um die Fotos im Internet zu zeigen.

Gleich mehrere Male ließen sich unverschämte Urlauber vor der Inkazitadelle splitternackt ablichten. Anschließend posteten die Nudisten ihre Fotos auf ihre Seiten in den sozialen Netzwerken. Das peruanische Kulturministerium ist zutiefst schockiert über dieses Ereignis. Es sei eine respektlose Geste gegenüber dem Weltkulturerbe. Um weitere Vorfälle dieser Art zu vermeiden, soll die Überwachung in Machu Picchu künftig verdoppelt werden.

Fotofreudige Nudisten sind kein Einzelfall

Die Zahl der Touristen, die sich nackt in Machu Picchu fotografieren lassen wollen, nimmt nach einem Bericht des peruanischen Nachrichtenportals "LaRepublica.pe" und von "Latinapress.com" immer mehr zu. Auslöser dieser Bewegung sei Paul Marshall gewesen, der seine Nacktfotos im Internet unter dem Titel "Naked at Monuments" veröffentlicht.

Mangel an Repsekt für das kulturelle Erbe? Nackt vor der Inka-Stadt Machu Picchu. (c) latinapress.com Mangel an Repsekt für das kulturelle Erbe? Nackt vor der Inka-Stadt Machu Picchu. (c) latinapress.com

 

Diesem Beispiel folgen offensichtlich immer mehr Touristen. Der jüngste Fall ereignete sich laut "LaRepublica.pe" am 27. Februar. Begleitet vom Applaus und dem Gelächter einer Reihe von Zuschauern, verfolgten die Sicherheitskräfte ein nacktes Pärchen, das mit seiner Kleidung im Arm flüchtete, über den zentralen Platz der Ruinenstadt in der Provinz Cusco. Einige Urlauber filmten die Flitzer und veröffentlichten das Video in den sozialen Netzwerken:

https://www.youtube.com/watch?v=fsTG89-YUYY

 

Nackt quer durch den Kontinent

Und die Inka-Stätte in Peru ist längst nicht das einzige historische Monument der Welt, das Besucher dazu verleitet, sich zu entblößen. Auch am Salar de Uyuni, der größten Salzpfanne der Erde in Bolivien, auf der Chinesischen Mauer und an den Pyramiden von Chichén Itzá in Mexiko – um nur einige Beispiele zu nennen – ließen sich Urlauber schon nackt ablichten.

Was aber treibt die Menschen dazu an? Wollen sie die Behörden ärgern? Geht es lediglich um ein Katz-und-Maus-Spiel mit der Polizei? Angeblich nicht nur. Laut dem Nachrichtenportal "terra" will zumindest Paul Marshall eine Botschaft der Nudistenbewegung verbreiten.

Ebenfalls volkommen nackt in Machu Picchu: Ein Lama Ebenfalls volkommen nackt in Machu Picchu: Ein Lama

"Wir sind glücklich, wenn wir in Spielfilmen Enthauptungen sehen, aber wenn wir einen nackten Körper sehen, werden wir nervös. Wir möchten diese Barriere gegenüber dem menschlichen Körper einreißen, und zwar auf eine lustige Art und Weise", wird eine Aussage auf seinem Blog zitiert.

Schuldgefühle oder Reue zeigt auch Amichay Rab nicht. "Ich machte das, als niemand anderes anwesend war und mit viel Respekt, da mir klar war, dass es sich hierbei um einen Ort handelt, der den Peruanern heilig ist", zitiert ihn das Nachrichtenportal.

 

Quellen:

  • Latina Press: http://latina-press.com/news/176281-nacktfotos-am-machu-picchu-in-peru-vier-us-touristen-festgenommen/
  • The Guardian: http://www.theguardian.com/world/2014/mar/07/machu-picchu-streakers-peru-inca
  • Bild ganz oben:  (c) mynakedtrip.com

Was halten Sie von dieser Nudistenaktion: Mangel an Repsekt für das kulturelle Erbe der Inka oder witzige Promo für Nudismus? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Tags: Machu Picchu, Peru, Nackt, Naked, Nudismus, Police, Reportagen

Folge uns

Share
Weitere Artikel

Abonnieren