Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Die ultimative Packliste für Ecuador und Galapagos: Meine Tipps

0 Flares 0 Flares ×

Haben Sie schon Ihre ultimative Packliste für Ihre Reise nach Ecuador und Galapagos erstellt? Falls nicht, dann sind Sie hier auf der richtigen Spur Ihre Entdeckerreise zu organisieren! Das kleine Land in Südamerika hat neben seinen berühmten Galapagos-Inseln so einige Highlights zu bieten. An der Pazifikküste gelegen oder auf den Inseln inmitten des Ozeans, lädt es zum Entdecken und Erholen ein. Zwischen tropischem Klima und Sommerwetter sowie kühlen Temperaturen in den Bergen und Niederschlag kommt es hier auf die passende Ausrüstung für die Reise an. Nun zu meinen Empfehlungen:

Koffer packen

 

Wichtige Papiere, die unbedingt dabei sein sollten?

Das wohl wichtigste „Papier“ ist der Reisepass, der nach Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein muss.

Nehmen Sie eine Kopie des originalen Impfpasses mit und gegebenenfalls den Nachweis einer Gelbfieberimpfung, sofern dieser erforderlich ist. Mein Tipp: Konsultieren Sie einen Tropenmediziner oder lesen Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes nach.

Alle unsere viventura Kunden erhalten das viventura Reisebüchlein. Es begleitet Sie vom Start bis zum Ende Ihrer Reise und liefert viele wissenswerte Informationen und Tipps zur Reise.

Was wäre noch hilfreich für Ihre Reise? Zur Vorbereitung auf die vielen neuen Eindrücke besorgen Sie sich doch einen Reiseführer der Sie bereits vorher zum Experten machen kann. Zum Beispiel den Reise Know-How Ecuador. Ich persönlich habe immer gern ein Notizbuch und einen Kugelschreiber dabei um wichtige Infos oder Notizen festzuhalten.

Mein ultimativer Tipp: Scannen Sie die wichtigsten Dokumente ein und schicken Sie sich diese ganz einfach selbst per E-Mail zu. So können Sie, Dank minimalem Aufwand, ganz leicht auf die Dokumente zurückgreifen.

Der gültige Reisepass muss auf alle Fälle dabei sein! Bild: Global Panorama auf flickr

Der gültige Reisepass muss auf alle Fälle dabei sein! Bild: Global Panorama auf flickr

 

Zahlung vor Ort

Für Zahlungsmethoden empfehle ich Ihnen einen Mix aus Bankkarten und Bargeld. Haben Sie noch von Ihrer letzten Reise einen Haufen US-Dollar-Scheine zu Hause rumliegen? Dann können Sie diesen nun endlich in Ecuador ausgeben. Seit dem Jahr 2000 ist die Landeswährung der US-Dollar.

Die Erfahrungen unserer Ecuador-Experten belegen, dass Sie mit Ihrer VISA oder MasterCard Kreditkarte an den Geldautomaten leicht Bargeld abheben können. Auch Ihre Rechnungen in Restaurants oder Bars können Sie zumindest in großen Städten oder touristischen Gebieten für gewöhnlich damit bezahlen.

Aber Achtung: Nicht in allen Gebieten des Landes werden Karten angenommen. Fragen Sie am Besten einfach Ihren Reiseleiter wann und wo Sie etwas abheben können. Er kennt sich in den Regionen schließlich wie in seiner eigenen Westentasche aus. Beispielsweise auf der schönen Galapagos-Insel Isabela wird meistens nur Bargeld angenommen. Noch ein Hinweis zum Bargeld: Am Flughafen der Galapagos-Inseln wird der Eintritt des Nationalparks in Bargeld verlangt.

Wussten Sie schon, dass die Landeswöhrung Ecuadors der US-Dollar ist? Bild: 401(K) 2012 auf flickr

Wussten Sie schon, dass die Landeswährung Ecuadors der US-Dollar ist? Bild: 401(K) 2012 auf flickr

 

Welches Gepäckstück soll es sein?

Koffer, Reisetasche oder Rucksack? Das ist hier die Frage. Viel Platz, leicht zu verstauen und eine praktische Handhabung sollte Ihr Hauptgepäckstück Ihnen bieten. Dafür bietet sich ein Reiserucksack oder eine Reisetasche optimal an. Hartschalenkoffer sind in einer großen Gruppe oftmals schwer zu transportieren. Diese lassen sich nämlich nicht so gut verstauen. Mit einem einfachen und stabilen Tagesrucksack zusätzlich für Ausflüge sind Sie bestens ausgestattet für Ihre Reise. Mein Tipp: Besorgen Sie sich einen Regenschutz für Ihre Rucksäcke, damit auch diese bei Regen im Trockenen bleiben.

Haben Sie sich schon über die für Sie geltenden Gepäckbestimmungen schlau gemacht? Dann ran an die Koffer!

shutterstock_144112840

 

 

Kleidung

Bei einer abwechslungsreichen Reise nach Ecuador sollte von allem etwas im Gepäck dabei sein. Ich empfehle Ihnen verschiedene Hosen einzupacken. Ob kurz oder lang, ob leichter Stoff oder Jeans. Für die Oberbekleidung packen Sie genügend T-Shirts, Hemdenaber auch leichte und einen warmhaltenden Pullover ein. Bei den tropischen Temperaturen kann man gut mal ein Shirt zum Wechseln gebrauchen. In den kühlen Bergen dagegen kann es mit einem warmen Pullover doch auch gemütlich werden! Aber nicht nur das. Auch kommen hier gern mal Mütze, Schal und Handschuhe zum Einsatz. Seien Sie auf alles vorbereitet!

Was schwirrt Ihnen im Kopf herum, wenn Sie an das Galapagos-Paradies denken?  Genau, Sonne, Strand und wunderschöne Natur! Also dürfen die Badeklamotten erst recht nicht fehlen. Decken Sie sich mit Sonnencreme und Kopfbedeckung ein. Am Besten sollte die Sonnencreme einen starken Schutz von LSF 30+ aufweisen. Vielleicht noch ein extra Handtuch und dann können Sie dort am Strand Ihre Reise ausklingen lassen.

Super empfehlenswert für Ihre Reise nach Ecuador ist die Regenkleidung. Prinzipiell sagt man, dass es in Ecuador selten absolut trocken ist. Nicht nur im Amazonasgebiet wird es feuchtfröhlich zugehen. Auch in den Bergen kann es regnen, besonders während unseren Wintermonaten. Statten Sie sich mit einer guten Regenausrüstung aus. Dann sind Sie nicht nur bestens für die Reise gewappnet, sondern profitieren auch zukünftig davon, egal wo es regnerisch und stürmisch wird.

Auf der Erkundungstour im Regenwald sollte ein Regenponcho unbedingt dabei sein!

Auf der Erkundungstour im Regenwald sollte ein Regenponcho unbedingt dabei sein!

 

Schuhwerk

Zu einem gut gewählten Schuhwerk auf Ihrer Reise nach Ecuador zählen auf jeden Fall stabile und leichte Wanderschuhe. Zusätzlich bequeme Sportschuhe für den Alltag  und schicke Schuhe zum Ausgehen sind nicht fehl am Platz. Am Strand dürfen ein paar Badelatschen oder Flip Flops natürlich nicht fehlen. Alles dabei? Dann sind Sie nun perfekt vorbereitet zumindest symbolisch Ihre Fußspuren zu hinterlassen.

Perfekt um am Strand zu entspannen. (Bild: Bermi Ferrer auf flickr)

Der Klassiker – die Flip Flops für den Strandbesuch. Bild: Bermi Ferrer auf flickr

 

Dies und Das für unterwegs

 

• Persönliche Hygieneartikel und Kosmetik

• Plastiksäcke für unterwegs – ob für Müll, dreckige oder nasse Wäsche

• Mückenschutz mit DEED (Diethyltoluamid) besonders schützend vor den Mücken im Amazonasgebiet

• Kamera und Zusatzakkus – Haben Sie sich schon eine Unterwasser-Einwegkamera für Ihre Ausflüge auf Galapagos gekauft?

• Taschenlampe und ein Fernglas

• Reisefön und Reisewecker

• Brustbeutel

• Smartphone und Tablet

• Steckdosenadapter (Der Strom in Ecuador läuft auf 110 V)

Wichtige Info: Der Adapter lässt die Stecker in die Steckdose passen, gleicht aber den Spannungsunterschied nicht aus. In Ecuador funktionieren deshalb viele elektronische Geräte aus Deutschland nicht. Schauen Sie deshalb nach, ob ihre Geräte auch für einen Spannung von 110 Volt geeignet sind.  Bei Ladegeräten gibt es meistens keine Probleme.

 

Haben Sie schon eine Kamera um tolle Fotos zu schießen?

Haben Sie schon eine Kamera um Unterwasser tolle Fotos zu schießen?

 

Kompakte Reiseapotheke

Mit einer kleinen aber feinen Reiseapotheke schützen Sie sich vor unangenehmen Situationen während Ihrer Reise. Wer kennt es nicht? Der Magen spielt verrückt und man verträgt das ungewohnte Essen nicht. Es plagen einen Kopfschmerzen oder man zieht sich eine kleine Schnittwunde zu. Ein paar Pillen und kleine „Gesundmacher“ sollten immer parat zu Hand liegen.

Mein Hinweis: Vergessen Sie nicht Ihre persönlichen Medikamente, die Sie tagtäglich einnehmen müssen. Kalkulieren Sie im Vorfeld welche Menge Sie während der Reise benötigen.

Für Ihre kompakte Reiseapotheke empfehle ich unbedingt ein Mittel gegen Durchfall. Mit dieser bösen Überraschung sollten Sie sich ja nicht auf Ihrer langersehnten Reise herumschlagen müssen. Mit einer Packung Schmerztabletten oder extra Kopfschmerztabletten machen Sie auf keinen Fall etwas verkehrt. Ich empfehle Ihnen zusätzlich ein Mittel gegen Übelkeit und Erkältung vorbereitet zu sein. Außerdem Wund- und Heilsalbe und Pflaster sowie Verbandsmaterial.

Mein Tipp zum Thema Höhenkrankheit: Sollten bei Ihnen Symptome der Krankheit auftreten, lassen Sie sich nicht beunruhigen! Kopfschmerzen, Müdigkeit oder andere negative Auswirkung durch die Höhe können bei jedem auftreten und sind keine Seltenheit. Medikamente können Sie gut vor Ort kaufen und außerdem empfehle ich Ihnen den Wechsel in die Höhe gelassen anzugehen.

 Quelle Jamie Rabbits, Flickr httpsgoo.glxHXRa4

 

Das waren meine Empfehlungen rund um Ihre ultimative Packliste für Ecuador und Galapagos. Haben Sie schon angefangen Ihre „Siebensachen“ zu packen? Ich freue mich auf Ihre Kommentare!

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Jasmina Petrovic

Jasmina Petrovic
Ich bin Jasmina und unterstütze das viventura Team tatkräftig. Nicht nur Travel Management, sondern nun auch der viBlog gehören zu meinen Aufgaben. Ich freue mich Ihnen Südamerika in einigen ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viComfort

Ecuador Galapagos 2017

20 Tage, inkl. Flüge
Kolonialstädte, Andenmärkte & Galapagos intensiv
  • 9 Tage Galapagos auf 5 Inseln
  • Weltkulturerbestädte Quito & Cuenca
  • Humboldts Straße der Vulkane
  • Zugfahrt zur Teufelsnase

ab 4399 EUR