Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Rezept des Monats: kolumbianische Shrimps-Ceviche

0 Flares 0 Flares ×

Receta del mesSchon einmal von der berühmten südamerikanischen Ceviche gehört oder sogar schon einmal davon gekostet? In vielen südamerikanischen Ländern ist Ceviche ein traditionelles Gericht. Allerdings hat es überall seinen eigenen Stil und seine eigene Zubereitungsart, was dem Gericht in jedem der Länder einen einzigartigen Geschmack verleiht. Die Version der kolumbianischen Shrimps-Ceviche, die ich euch heute vorstellen möchte, ist eine Mischung aus verschiedenen Geschmacksrichtigungen, die vor allem die Kolumbianer an den Strände in Santa Marta und Cartagena verzehren. Es ist ein einfaches, gesundes, frisches und sehr leckeres Gericht und ist auch unter dem Namen Shrimps-Cocktail bekannt.

Es gibt verschiedene Interpretationen über den Ursprung der Ceviche. In einem allerdings ist man sich einig und zwar, dass die Geschichte dieses Gerichts, in der Gastronomie der indigenen Dörfer an der Pazifikküste Südamerikas beginnt, um genau zu sein in Peru. Da die peruanische Küche im Laufe der Geschichte Einflüsse aus vielen verschiedenen Regionen erhielt, wurden die Techniken der Ceviche-Zubereitung perfektioniert und hat sich auch in die anderen südamerikanischen Länder ausgebreitet, wo sie jeweils noch ihren traditionellen Schliff erhielt.

Was den Namen des Gerichts angeht, so ist man sich hier nicht ganz einig. Die königliche Akademie nennt es CEBICHE, andere nennen es SEVICHE oder CEVICHE, seltener kommt SEBICHE vor. In Kolumbien nennen wir es CEVICHE und betrachten es aufgrund des Geschmacks und der Präsentation als ein typisches Gericht der Küste. Besonders die karibischen Küche lädt ihre Gäste ein, Ceviche zusammen mit einem erfrischenden Kokos-Getränk auf sich wirken zu lassen.

Im Folgenden möchte ich euch das typische Rezept aus Kolumbien vorstellen, damit auch ihr es genießen könnt. Es ist ganz einfach und schnell zuzubereiten:

Zutaten:

1 kg mittelgroße Shrimps
1 in feine Scheiben geschnittene Zwiebel
6 grüne Limetten
2 reife Tomaten
süßes Aji- oder Chilipulver
10 klein geschnittene Koriander-Blätter
4 EL Tomatensauce
1 zerquetschte Knoblauchzehe
1 grüne und rote klein geschnittene Paprika
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

Zu Beginn solltet ihr die Shrimps gut waschen und puhlen. Dann kocht sie in heißem Wasser mit einem Esslöffel Salz für genau 10 Minuten. Nehmt die Shrimp heraus, schreckt sie mit kaltem Wasser in einem  Behälter ab und lasst sie abkühlen. Dann schneidet ihr die Zwiebel in feine Scheiben und gebt sie in ein Gefäß. Fügt zwei Esslöffel Salz hinzu und rührt dies unter. Verschließt das Gefäß und lasst es 15 Minuten lang ruhen. Anschließend presst ihr den Saft aus den Limetten, gebt ihn ebenfalls in das Gefäß und verschließt es wieder für 15 Minuten. Schneidet die Paprika und die Tomaten in kleine Würfel. Auch den Koriander schneidet ihr klein und presst die Knoblauchzehe.

Dann gebt ihr alles, auch die kalten Shrimp in das Gefäß mit der Zwiebel. Mischt noch Tomatensauce sowie Salz und Pfeffer nach Geschmack unter. Verrührt alles gut und vor dem servieren stellt ihr die fertige Ceviche mindestens eine Stunde lang kalt.  Solltet ihr unter Zeitdruck steht, könnt ihr die Ceviche schon wenige Minuten nach der Zubereitung servieren. Bedenkt aber, dass je länger der Limettensaft einwirkt, desto schmackhafter wird es.

ceviche2

Dieses leckere Gericht serviert ihr am Besten zusammen mit salzigen Crackern und einem erfrischenden Getränk. Ich bin mir sicher, dass euch und euren Gästen die Ceviche schmeckt. Probiert es doch aus  und lasst uns wissen, wie Ihr es findet! Solltet ihr schon Erfahrung mit der Zubereitung von Ceviche haben, würde ich mich auch sehr um  Zubereitungstipps freuen.

Auf unseren viventura Reisen könnt ihr auch ein original zubereitete Ceviche kosten. Lernt beispielsweise auf der viActive Kolumbien Ende März 2010 die Schätze Kolumbiens kennenlernen und kostet Ceviche an der Karibikküste. Buchen Sie bis zum 31.01.2009 eine Rundreise durch Kolumbienund wir schenken euch einen Besuch in einem romantischen Cevicherestaurant an der kolumbianischen Karibikküste.

Wollen Sie Peruanisches Ceviche zubereiten? dann klicken Sie bitte hier!

Share Button

10 Antworten auf “Rezept des Monats: kolumbianische Shrimps-Ceviche”

  1. Andrea sagt:

    Hi Isabel,
    für wieviele Personen ist das denn?
    Ich werde es in 2 Wochen ausprobieren und euch dann mitteilen, wie es angekommen ist. Ich denke ich mache einen Pisco-Sour dazu. Das schmeckt immer.
    Gruß

  2. Andrea sagt:

    So jetzt will ich dir mal schreiben, wie das Rezept gelungen ist.
    Es war suuuuper lecker. Bis auf einen kleinen Rest ist es komplett gegessen worden.
    Super Idee mit den Schrimps, wobei Ceviche a la Peruana es muy super rico tambien. ;o)
    Ich habe Pisco-Sour, Cusqueña y Chicha morada und anderer Getränke serviert. Und rate mal, was am schnellsten weg war….Claro que si….Pisco-Sour.
    Gracias por la reseta columbiana. Fue muy rico.
    Muchos saludos
    Andrea

  3. Waltraud sagt:

    Querida Andrea,
    wie machst Du den Pisco sour? Oder gibt es ihn fertig zu kaufen? Es wäre schön, wenn Du mir das verraten könntest.
    Muchas gracias. W.

  4. Andrea sagt:

    Hallo Waltraud,
    gerne verrate ich dir die Mischung aus Perú.
    Du nimmst 3 Teile Pisco, 2 Teile frischgepressten Limettensaft, 1 Teil Zucker.
    Dann gibst du ein Eiweis hinzu und mixt alles gut durch.
    Er wird schön sähmig…oben drauf kommen noch ein paar Tropfen Angosturabitter. Que rico…
    Den Angosturabitter kannst du im Internet bestellen, z.B. bei http://www.delikatissimo.de
    ebenso den Pisco.
    Ich habe aber auch schon gehört, dass man Pisco-Sour auch schon fertig gemixt bekommt, aber hier bei uns in den Läden habe ich noch keinen gesehen. Sicher wirst du aber im Internet fündig.
    Aber ich mixe ihn halt immer selber, da kannst du ihn greiren, wie er dir schmeckt.
    Gutes gelingen.
    Lass mich wissen, wie er dir geschmeckt hat.
    Grüße

  5. Andrea sagt:

    Waltraud,…..braunen Zucker….

  6. Andrea sagt:

    Waltraud……braunen Zucker….

  7. Isabel sagt:

    Es freut mich, dass dir das Rezept geschmeckt hat. Es gehört definitiv zu meinen Favoriten. Das Rezept ist für zwei Personen gedacht und idealerweise serviert man es als Aperiftiv zusammen mit einigen Crackern. Wenn du das Rezept für mehrere Personen zubereiten willst, gibst du einfach nach Gefühl mehr Zutaten hinzu. Grüße!

  8. Waltraud sagt:

    muchas gracias a Andrea. Era un tipo muy bueno. Also, es ist aber starker Tobak, zumal ich eben einen italienischen Grappa Reserva genommen habe. Überm Mixen wurde ich schon high. Für vier Personen blieb nicht mehr viel in der Flasche übrig. Es hat gerade noch für einen zweiten verdünnten gereicht, denn alle wollten mas.

    Danke für das Rezept.

  9. Andrea sagt:

    Oh Waltraud,
    das kannst du doch nicht machen…! Den schönen Pisco-Sour mit einem Grappa verschandeln. Nee nee du, hol dir mal einen Pisco und du wirst sehen, das es ein großer Unterschied ist. Mit Grappa…..uaaa das schmeckt doch nicht, Mädchen!
    Das ist ja die reinste Vergewaltigung….
    Nein Spaß bei Seite. Hol dir einen Pisco und du wirst sehen, das ist wie Tag und Nacht.
    Gutes Gelingen. :o)

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Kolumbien 2016

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Kolumbien 2017

21 Tage, inkl. Flüge
Top-Highlights Kolumbiens
  • Cartagena: Koloniales Schmuckstück
  • Kaffeepflücken in der Kaffeezone
  • Popayan, Tatacoa Wüste & San Agustin
  • Traumstrände im Tayrona Nationalpark

ab 3099 EUR