Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Vatapá: Das Original Rezept aus Brasilien

0 Flares 0 Flares ×

VatapáDieses Rezept kommt aus Bahia, im Norden Brasiliens. Die Küche des Staates Bahia ist sehr stark von der afrikanischen Kultur ehemaliger Sklaven beeinflusst. Vatapá ist ein Püree, das typisch für die Gegend um Salvador de Bahia ist und auch in anderen Staaten des Nordens, wie dem Amazonas, Amapá und Pará geschätzt wird. In diesen Gegenden variiert dies Zubereitung etwas: Manchmal wird auf die Zugabe von Erdnüssen verzichtet, der ursprüngliche Geschmack bleibt jedoch bestehen.

Als die afrikanischen Sklaven in Brasilien ankamen passten sie viele ihrer Gerichte an. Viele  Zutaten gab es nicht in ihrem neuen Zuhause und so entstanden Gerichte, deren Ursprung zwar afrikanisch ist, die über die Zeit aber zu typisch brasilianischen Speisen wurden, wie z.B. die Feijoada und der Angu.

Die typisch, traditionelleZubereitung des Vatapas ist nicht sehr aufwendig. Oft werden zu dem Gericht Acarajé gereicht, kleine scharfe Bällchen aus Bahia.

Zutaten:
– 500g getrocknete Shrimps
– 2l Kokosmilch
– 150g geröstete und geschälte Erdnüsse
– 150g Cashew-Nüsse
– Petersilie
– Koriander
– 4 reife Tomaten, fein geschnitten
– 2 große Zwiebeln, fein geschnitten
– 2 Tassen Dendê (Palme) Öl;
– 1 Esslöffel Olivenöl
– 3 Tassen Mehl
– Salz
– ca. 1cm frische Ingwerwurzel, gerieben

Zubereitung:
1. Shrimps waschen und schälen
2. Die Hälfte der Shrimps mit den Cashew- und Erdnüssen mahlen, bis sie die Konsistenz eines dichten Mehls erreichen
3. Die 3 Tassen Mehl in 1/2l Kokosmilch auflösen
4. Die restliche Kokosmilch in einen Topf geben
5. Petersilie und Koriander mahlen, in den Topf mit der Kokosmilch geben und auf den Herd stellen. Shrimp-Cashew-Erdnussmischung und das aufgelöste Mehl dazu geben
6. Unter ständigem Rühren Klumpenbildung vermeiden
7. Dendê- und Olivenöl, sowie die zweite Hälfte Shrimps und den geriebenen Ingwer dazu geben
8. Nach Geschmack salzen
9. Unter ständigem Rühren gut kochen lassen

Fertig  ist das Gericht, wenn der Vatapá eine feste aber sahnige Konsistenz erreicht hat. Sollte er zu fest geraten, geben Sie Kokosmilch dazu; sollte er zu weich werden, kann mit Mehl gebunden werden.

Wie hat Ihnen das Gericht geschmeckt? Kennen Sie andere Arten der Zubereitung eines Vatapas? Wussten Sie, dass die Sängerin Gal Costa diesem Gericht ein Lied auf ihrer CD „Gal canta Caymmi“ widmete? Erzählen Sie uns von Ihrem Kocherlebnis!

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Patagonien XXL

Tweets von @viventura_de

viActive

Patagonien XXL

26 Tage, inkl. Flüge
Trekking, Iguazu & Rio
  • Trekkingklassiker W-Trail & Fitz Roy
  • Perito Moreno Gletscher
  • Seen- und Vulkanregion
  • Iguazu Wasserfälle

ab 4799 EUR