10 exotische Tiere aus Peru

Von viventura 17.12.12 18:54

Peru zeichnet sich nicht nur durch eine interessante und abwechslungsreiche Küche und eine reiche Kultur, sondern auch durch eine extrem vielfältige Pfanzen- und Tierwelt aus. Hier möchten wir Ihnen 10 exotische Tiere aus Peru vorstellen, von denen Sie sicher einige noch nicht gekannt haben.

Welche Tiere kannten Sie bereits? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

 

1. Peruanischer Nackthund

 

Peruanischer Nackthund

 

Die Felllosigkeit beeinträchtigt den Wärmehaushalt des Hundes nicht. Seine Körpertemperatur beträgt 3 Grad mehr als beim Menschen. Der Nackthund gilt in Peru als nationales Kulturgut und wird wegen der ihm zugesprochenen Heilwirkung gegen Krankheiten verehrt. Überall in Peru halten ihn Menschen als Haustier, wobei er besonders oft an der Küste vorzufinden ist. In Wüstenstädten wie Trujillo, Lima oder Ica streunt er mit Vorliebe durch die staubigen Straßen.

 

2. Vikunja

 

VikunjaDas Vikunja sieht dem Guanaco zum Verwechseln ähnlich! Dieses Foto ist auf einer unserer Patagonien Reisen entstanden.

 

Das Vikunja gehört wie auch das Alpaka und das Lama zur Familie der Kamele, wobei es erheblich kleiner und schlanker ist. Aufgrund einer Besonderheit des Gebisses steht noch zur Diskussion, ob das Vikunja tatsächlich zu den nahen Verwandten der Lamas gezählt werden kann. Sicher ist jedoch, dass sein Fell zur weltweit feinsten Wolle versponnen werden kann - und außerdem eine der teuersten Wollarten überhaupt ist!

 

3. Spitzkrokodil

 

Ein Spitzkrokodil im Küstengewässer. Quelle: Wikipedia Ein Spitzkrokodil im Küstengewässer. Quelle: Wikipedia

 

Das peruanische Spitzkrokodil erreicht eine Körperlänge von sieben Metern, wobei es meist in küstennahen Süßgewässern lebt. Angriffe auf Menschen kommen bei dieser Art zwar vor, sind jedoch sehr, sehr selten. Zu sehen bekommt man das Krokodil vor allem an der Nordküste Perus nahe der Mangrovenwälder.

 

4. Andenkondor

 

Diesen Kondor haben viventura Reisende im Colca Canyon bei Arequipa entdeckt! Diesen Kondor haben viventura Reisende im Colca Canyon bei Arequipa entdeckt!

 

Der Jumbojet der Lüfte: Die Flügel des Andenkondor umfassen eine Spannweite von 3,20m! Der majestätische Kondor kann Flughöhen von bis zu 7000 Metern erreichen. Damit ist er einer der größten flugfähigen Vögel der Erde. In Peru symboliert der Kondor Unsterblichkeit und Kraft, gilt aber auch als Bote der höchsten Götter. Besonders gut stehen die Chancen den Kondor im Colca Canyon bei Arequipa, wie auf der Rundreise viExplorer Peru Bolivien Chile, zu entdecken.

 

5. Roter Brüllaffe

 

Der rote Brüllaffe ist dank seines Lärms auch aus der Distanz unschwer auszumachen! Quelle: Wikimedia Der rote Brüllaffe ist dank seines Lärms auch aus der Distanz unschwer auszumachen! Quelle: Wikimedia

 

Die roten Brüllaffen, auf Spanisch "Mono Rojo", sind tagaktive Primaten, die sich gerne auf Bäumen im Norden von Peru aufhalten. Das namensgebende Gebrüll ist meist in den frühen Morgenstunden zu hören und soll gruppenfremde Individuen auf die eigene Anwesenheit hinweisen.

 

Finde deine perfekte Südamerika Reise

 

6. Andenfelsenhahn

 

Der Felshahn ist besonders im Hochregenwald gut zu beobachten. Quelle: Wikimedia Commons Der Felshahn ist besonders im Hochregenwald gut zu beobachten. Quelle: Wikimedia Commons

 

Dieses sogenannte Felsenhühnchen (Auf Spanisch "Gallito de las Rocas") ist ein südamerikanischer Schreivogel aus der Familie der Schmuckvögel und zugleich auch Nationalvogel von Peru. Der Felsenhahn lebt in tropischen und subtropischen Höhenlagen der Anden. Interessant ist, dass der Felsenhahn sich gerne in einer großen Gruppe von etwa 50 Männchen zu einem wunderschönen Balztanz trifft. Weitere kuriose Fakten zu Peru finden sie hier!

 

7. Viscacha

 

Ist es ein Hase? Ein Känguru? Es ist das Vizcacha! Quelle: Wikimedia Ist es ein Hase? Ein Känguru? Es ist das Vizcacha! Quelle: Wikimedia

 

Viscachas sind eine nachtaktive Nagetierart aus der Familie der Chinchillas. Sie leben in Gruppen von 15 bis 30 Tieren zusammen, wobei die Gruppe von den Weibchen dominiert werden, welche gerne eine matriarchale Rangordnung etablieren. Man bekommt sie vor allem im trockenen Hochland zu Gesicht.

 

8. Brillenbär

 

Ein dösender Brillenbär, hier leider nicht in den Anden! Quelle: Wikimedia Commons Ein dösender Brillenbär, hier leider nicht in den Anden! Quelle: Wikimedia Commons

 

In Südamerika vertritt er allein den Stand der Bären und nimmt dazu noch eine Sonderstellung ein: Er ist der einzige überlebende Vertreter der Kurzschnauzenbären. Sein Markenzeichen ist die gelblichweiße Binde, die sich von der Stirn zu den Wangen hinzieht. Ein Pfundskerl, der bis zu 200kg schwer werden kann! Wer den Brillenbär, oder auch Andenbär, entdecken will, muss viel Glück haben: er ist überwiegend im Morgengrauen, nachts oder in der Dämmerung im Hochrtegenwald auf Beutezug.

 

9. Anakonda

 

Die Anakonda ist eine gefährliche Würgeschlange! Quelle: Wikipedia Die Anakonda ist eine gefährliche Würgeschlange! Quelle: Wikipedia
 

Die Anakonda ist eine Riesenschlange, die bis zu 9m lang werden kann und unter anderem im Regenwald von Peru verbreitet ist. Die Anakonda ist eng ans feuchte Nass gebunden und bewohnt größere Gewässer aller Art. Auf ihrer Jagd verbeißt sich die Anakonda in die Beute und erstickt diese durch Umschlingen. Anschließend wird die Beute mit dem Kopf voran verschlungen.

 

10. Alpaka

 

Nicht nur beim Anblick der weichen Wolle würde man Alpakas gerne Knuddeln! Quelle: Pixabay Nicht nur beim Anblick der weichen Wolle würde man Alpakas gerne Knuddeln! Quelle: Pixabay

 

Das Alpaka ist eine südamerikanische Kamelart, die vorwiegend als Lasttier und ihrer Wolle wegen gezüchtet wurde. Bei den Inka galt ein Alpakamantel als Symbol des Wohlstandes. Der herrschenden Kaste allerdings war die noch feinere und teurere Wolle der Vikunjas (siehe Top 2) vorbehalten.

 

peruDE ebook

 

Weitere Artikel zum Thema:

Die witzigen Frisuren der Alpakas. Achtung, Lachanfall garantiert!

Peru - Exotische Früchte, die Sie garantiert noch nicht kennen!

Tags: Top 10, Reportagen, Tiere

Teilen
Weitere Artikel

Abonnieren