Brasilien mit dem Auto bereisen

Von Benno s 12.12.13 13:26

Es lohnt sich, Brasilien mit dem Auto zu bereisen. Allerdings will solch eine Tour gut vorbereitet sein. Die nachfolgenden Tipps helfen Ihnen bei der Planung Ihres Urlaubs:

 

Die meisten Touristen, die es nach Brasilien zieht, beschränken sich mit ihren Besuchen auf wenige Städte, wie zum Beispiel Rio de Janeiro oder São Paulo. Wer jedoch einen längeren Urlaub in Brasilien plant, sollte mehr als nur die typischen, touristischen Ziele und großen Städte dieses vielseitigen Landes anvisieren. Eine gute Möglichkeit für eine solche Erkundung der Highlights und Geheimtipps Brasiliens bieten unsere Aktiv- Komfort- und Abenteuerreisen nach Brasilien. Wer darüber hinaus das Land mit all seinen Facetten erleben und sich selbst frei bewegen will, ist gut beraten, das Land mit dem Auto zu erkunden.

Neue Brasilienreise 2014 online!

Eine Reise durch Brasilien mit dem Auto bietet in Brasilien die Chance, zügig und flexibel voranzukommen und gleichzeitig zahlreiche Eindrücke zu sammeln. Da in allen größeren Städten  namhafte Autovermieter ansässig sind, ist es ist nicht schwierig, sich einen Mietwagen zu nehmen. Es empfiehlt sich jedoch, ein solches Auto bereits vor Reiseantritt zu reservieren, denn so kann häufig nicht nur Geld gespart, sondern auch sichergestellt werden, dass das gewünschte Mietfahrzeug bei Ankunft sofort auf einen wartet. Darüber hinaus genügt es in Brasilien zumeist vollkommen, volljährig zu sein und einen internationalen Führerschein zu besitzen. Ein  Mindestalter für das Ausleihen von Fahrzeugen - wie in europäischen Ländern zumeist 21 oder 23 Jahre - ist nicht erforderlich.

Über diese rein legalen Voraussetzungen hinaus empfehlen wir Ihnen dringend, den CO2-Ausstoß eines solchen, kilometerintensiven Urlaubs zu kompensieren. Klimaschutzorganisationen wie atmosfair bieten Ihnen hierfür die Möglichkeit, ihren ökologischen Fußabdruck durch Investitionen in Projekte zur Förderung erneuerbarer Energien zu neutralisieren und so nicht nur ihre Flugreise, sondern auch die Emissionen ihres Mietfahrzeuges zu kompensieren.

Straßen in Brasilien

Es gibt nur wenige Länder, in denen Straßen so verschieden sein können: Während sich einige Autobahnen in einem hervorragenden Zustand befinden und bei manchem deutschen Autofahrer sogar Neid aufkommen lassen, bietet sich anderen Ortes ein katastrophales Straßenbild.

Daher ist eine genaue Routenplanung empfehlenswert: Im Internet ist es möglich, zumindest für Fernverbindungen die Straßen zu ermitteln, die sich in einem guten Zustand befinden. Außerdem ist es ratsam, Informationen vor Ort einzuholen und sich persönlich dort nach den besten Verbindungen zu erkundigen. Im Übrigen ist es eine clevere Wahl, beim Auto auf einen Geländewagen zu setzen. Die Wahl bleibt natürlich jedem selbst überlassen, doch in einigen Regionen werden Sie einen solchen Komfort zu schätzen wissen!

 

Hinweise zur Sicherheit

Das Thema Sicherheit spielt beim Autofahren auf brasilianischen Straßen gleich in zweierlei Hinsicht eine große Rolle: Da wäre zunächst die Verkehrssicherheit, die nicht mit der deutschen zu vergleichen ist. Verkehrsteilnehmer halten sich nicht zwangsläufig an die Regeln. Besonders in Städten gilt daher: Fahren Sie vorsichtig, um in ungewohnten Situationen schnell genug reagieren zu können.

Das zweite Sicherheitsrisiko dreht sich um die leider immer noch vorkommenden Überfällen auf Autos. Der sicherste Schutz vor Überfällen besteht darin, stets die Türen zu verriegeln und auf viel befahrenen Verkehrswegen unterwegs zu sein. Unser Tipp: Vor jeder Etappe empfiehlt es sich, vertrauenswürdige Personen (z.B. Mitarbeiter von Hotels) nach sicheren Straßen zu fragen. Vermeiden Sie außerdem, auf wenig befahrenen Routen anzuhalten, auch wenn andere Verkehrsteilnehmer darum bitten. Vor allem bei Nacht ist letzteres äußerst riskant.

 

Jede Tankgelegenheit nutzen

Auch über das Tanken in Brasilien gilt es Bescheid zu wissen. So haben beispielsweise viele Personen die Befürchtung, an einigen Tankstellen würden sie keine hochwertigen Kraftstoffe erhalten. Generell ist es um die Kraftstoffqualität jedoch gut bestellt, die Qualität von Ethanol-Sprit und Autogas ist zumeist vollkommen in Ordnung - das wesentlich größere Problem ist hier zumeist die Verfügbarkeit Das brasilianische Tankstellennetz erstreckt sich zwar über das gesamte Land, doch die Entfernungen zwischen den einzelnen Tankstellen können teilweise ungemein groß sein. Teilweise gilt es, mehrere hundert Kilometer zurückzulegen, bis die nächste Tankstelle in Sicht ist. Deshalb ist es besonders in ländlichen Regionen empfehlenswert, den Tank bei jeder Gelegenheit zu befüllen.

 

Informationen und Hinweise für Reisen nach Brasilien stellt das Auswärtige Amt zur Verfügung.

Sind Sie schon einmal mit dem Auto durch Brasilien gereist? Was sind Ihre Erfahrungen? Worauf ist Ihrer Meinung nach besonders zu achten? Wir und unsere Community freuen uns über jeden Kommentar!

Bildquelle des Header-Bilds: „Rio de Janeiro“: Flickr - jfjwak / CC BY 2.0

Tags: News, Brasilien, Auto

Share
Weitere Artikel

Abonnieren