Souvenir#3: Maracuja Kuchen Rezept aus Peru

Von Kaya s 29.08.17 17:27

Ihr habt Hunger auf Peru? Mit dem fruchtigen Maracuja Kuchen Rezept könnt ihr euch direkt in die Tropen schlemmen!  Für alle, die sich gerne mal in wärmere Gefilde träumen, teilen wir einmal im Monat ein kulinarisches Souvenir aus Südamerika mit euch. Letztes Mal probierten wir das original Causa Rezept aus Peru - köstlich! Für noch mehr bunte Abwechslung haben wir diesmal einen ganz besonderen Nachtisch gebacken: Maracuja Kuchen. Der Duft nach exotischen Früchten lässt ganz schnell warme Sommergefühle aufkommen, versprochen!

 

Das Gesicht hinter dem Maracuja Kuchen Rezept

Alice zeigt uns, was ihr erster peruanischer Nachtisch war: Maracuja Kuchen. Alice zeigt uns, was ihr erster peruanischer Nachtisch war: Maracuja Kuchen.

Alice ist Praktikantin im Marketing-Team. Bevor sie zu viventura kam, hat sie über ein halbes Jahr in der peruanischen Hauptstadt und Millionenmetropole Lima studiert! Auf die Frage, was sie nie vergessen wird, antwortete sie: "Meinen ersten Tag in Lima: Alles war so laut, so hektisch und wundervoll bunt zugleich. Obwohl ich mitten in der Stadt war, gab es an jeder Ecke riesige Stände voller Früchte aus ganz Peru - und noch am selben Abend hat eine peruanische Freundin für mich Maracuja Kuchen gebacken!" Beim letzten Satz haben wir natürlich alle aufgehorcht: Maracuja Kuchen? Das klingt nach Sonne, Exotik und Genuss pur! Und so erklärte sich Alice ganz schnell bereit, den Maracuja Kuchen noch einmal nachzubacken und das Rezept mit euch allen zu teilen.

 

Passion für die Maracuja

Was kommt euch als erstes in den Sinn, wenn ihr an "exotische Früchte" denkt? Wogende Bananenpalmen in den Tropen, Kokosnüsse am weißen Sandstrand, die Ananas und vielleicht auch  die Passionsfrucht.

Die Maracuja ist in Südamerika vor allem als Saft sehr beliebt! Die Maracuja ist in Südamerika vor allem als Saft sehr beliebt!

Die Maracuja gehört zur Gattung der Passionsblumen. Eigentlich eher bitter im Geschmack, lässt sich aus ihrem Saft ein leckeres Erfrischungsgetränk zaubern. Die Granadilla gehört ebenfalls zu den Passionsfrüchten, kann aber im Gegensatz zur Maracuja einfach aufgeschnitten und ausgelöffelt werden. Beide, die Granadilla und die Maracuja, kommen ursprünglich aus dem Übergangsraum zwischen Argentinien und Brasilien, sind mittlerweile aber weltweit in den Tropen verbreitet. Obwohl die Granadilla von Natur aus die süßere Passionsfrucht ist, bleibt es in Südamerika viel gebräuchlicher, Säfte und Nachspeisen mit der Maracuja zu kreieren. Eines der leckeren Resultate davon ist der Maracuja Kuchen, dessen Rezept wir euch hier verraten!

 

Die Zutaten für den Maracuja Kuchen

Mehr Zutaten braucht es nicht für den Maracuja Kuchen! Mehr Zutaten braucht es nicht für den Maracuja Kuchen!

  • eine rechteckige Kuchenform
  • Mixer (Rührgerät)
  • 2 Schüsseln
  • 10 Maracujas
  • 200g Mehl
  • 180g Butter + etwas Butter zum Einfetten der Form
  • 180g brauner Rohrzucker
  • 3 Eier
  • 1/3 Päckchen Backpulver
  • 5-6 Tropfen Vanille-Essenz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • Puderzucker zum Bestäuben

Wer seinen Maracuja Kuchen noch ein wenig ursprünglicher wünscht, kann auch einen Blick auf die vegane Variante werfen: Weiter unten im Blogpost findet ihr das angepasste Rezept, in welchem außerdem das normale Mehl durch Quinoa und Hafer ersetzt wird! Quinoa und Hafer könnt ihr natürlich auch hier an Stelle von Mehl verwenden.

 

Die Zubereitung des Maracuja Kuchen

  1. Ofen auf 200° Umluft vorheizen.
  2. Kuchenform mit etwas Butter einfetten.
  3. Die abgewogenen 180g Butter in einem Top zum Schmelzen bringen.
  4. Eigelb und Eiweiß aller Eier trennen.
  5. Eigelb mit braunem Rohrzucker und Vanillezucker vermischen.
  6. Die geschmolzene Butter hinzugeben.
  7. Nach und nach das Mehl zu der Mischung geben, immer wieder mit dem Mixer verrühren.
  8. Eiweiß in seperater Schüssel mit einer Prise Salz per Mixer steif schlagen, bis fester Eischnee entsteht.

Da steigt die Vorfreude! Jetzt fehlen nur noch die Maracujas... Da steigt die Vorfreude! Jetzt fehlen nur noch die Maracujas...

  1. Den Eischnee zu der Mischung hinzugeben und unterheben.
  2. 5-6 Tropfen Vanilleessenz in die Mischung träufeln.
  3. Alle Maracujas aufschneiden, mit einem Löffel Fruchtfleisch und Kerne in ein Sieb (aufgestellt über einer Schüssel) geben.
  4. Mit einem Löffel über Fruchtfleisch und Kerne streichen, um soviel Saft wie möglich durch das Sieb in die Schüssel zu pressen.

Das Absieben des Maracujasafts erfordert ein bisschen Geduld! Wie gut, dass im Team alles Spaß macht :) Das Absieben des Maracujasafts erfordert ein bisschen Geduld! Wie gut, dass im Team alles Spaß macht :)

  1. Maracujasaft zu der restlichen Kuchenmischung hinzugeben, gut verrühren.
  2. Alles in die eingefettete Kuchenform geben, Oberkante glatt streichen.
  3. 35 bis 40 Minuten bei 200° backen lassen.
  4. Maracujakuchen abkühlen lassen, dann mit Puderzucker bestäuben.
  5. Tropenduft einatmen, davonträumen und genießen!

Variante: Das vegane Maracuja Kuchen Rezept

 

  • 120g feine Haferkleie /Hafermehl als Alternative zum Mehl
  • 80g Quinoamehl zusätzlich zur Haferkleie als Alternative zum Mehl
  • 40ml pflanzliches Öl + Öl zum Einfetten der Form (Butterersatz)
  • 30g Maca (Ei Ersatz)

...und fertig ist der Maracuja Kuchen! ...und fertig ist der Maracuja Kuchen!

Für die vegane Variante könnt ihr getrost der oben beschriebenen Zubereitung der normalen Variante des Maracuja Kuchen folgen. Das pflanzliche Öl ersetzt hierbei in allen Schritten die Butter (muss im Gegensatz zu dieser jedoch nicht erwärmt werden), Maca ist der Ersatz für die Eier. Hafer- und Quinoamehl stellen zusammen eine Alternative des herkömmlichen Mehls dar, sind aber kein Muss. Die restlichen Zutaten bleiben gleich wie oben aufgelistet.

 

Das Resultat

Bei so einem leckeren Nachtisch weiß man gar nicht, was man dazu noch trinken kann: ganz typisch Kaffee? Oder vielleicht einen Saft für noch mehr Tropenstimmung? Wie auch immer ihr euch entscheidet: genießt eure fruchtige Auszeit. ¡Buen provecho!

Mhm, Kuchenzeit! Mhm, Kuchenzeit!

Hat euch unser Maracuja Kuchen Rezept aus Peru geschmeckt? Dann verpasst auch weiter keines unserer kulinarischen Souvenirs aus Südamerika und verratet uns, was wir unbedingt einmal kochen sollten!

 

[CSSBUTTON target="https://blog.viventura.de/causa-rezept-aus-peru" color="006228" textcolor="FFFDEE"]Causa Rezept aus Peru probieren![/CSSBUTTON]

 

 

 

Tags: Peru, News, Peru Rezepte, Peruanische Küche, Weitere Rezepte

Share
Weitere Artikel

Abonnieren