logo-1
GET STARTED

Weitere Artikel

Mit leichtem Gepäck & leichtem Fußabdruck die Welt entdecken

Von Johanna Schröter 04.05.21 11:38

Eine Auslandsreise mit viel Freiheit, kurzen Wartezeiten und ohne Gepäckgebühren – ein Traum, der mit diesen Tipps ganz einfach wahr werden kann. In den letzten Jahren haben wir eine Menge Tricks gesammelt, wie eine Reise ganz ohne schwere Koffer reibungslos ablaufen kann. Und ja, dazu gehören sogar Reisen in weit entfernte Länder, mehrwöchige Trips und Exkursionen über verschiedene Klimazonen hinweg. Hier erfahren Sie, wie sie auf jede Situation vorbereitet sind, ohne Ihren kompletten Hausstand in einen Koffer zu packen.

 

Bevor wir ins Detail gehen, fehlt zunächst natürlich der wichtigste Teil der Gleichung: Ihr Handgepäckstück. Hier haben Sie die Wahl zwischen traditionellen Koffern, Reisetaschen oder einem Rucksack, um dem Spirit eines echten Backpackers besonders nahezukommen. Achten Sie bei Ihrer Wahl auf die entsprechende Größe und gleichen Sie im Vorfeld die Angaben auf dem Gepäckstück, mit denen auf der Webseite der jeweiligen Fluggesellschaft ab (die meisten Airlines erlauben 55 x 35 x 20 cm oder 22 x 14 x 9 inches). Im nächsten Schritt erfahren Sie unsere Top 5 Tipps, wie Sie den Ihnen verfügbaren Platz effektiv nutzen können, ohne das Gefühl zu haben, etwas zu vermissen.

 

1. Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche

Wie wahrscheinlich ist es, dass es während Ihrer Reise regnen wird? Und, ist es wirklich notwendig, den Regenschirm einzupacken, oder ist auch ein faltbares Regencape ausreichend? Haben Sie zur Not die Möglichkeit, fehlende Dinge im Supermarkt vor Ort zu kaufen? Solche oder so ähnliche Fragen sollten Sie sich bei der Zusammenstellung Ihres Gepäcks stellen und sich auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren. Wenn sie merken, dass es wirklich notwendig ist, haben Sie in der Regel die Option, eine extra Flasche Sonnencreme oder auch den fehlenden Regenschirm zu kaufen. (Wenn Sie nicht gerade einen solchen Gletscher in Patagonien besteigen)

Der Fall, der jedoch viel häufiger eintritt ist, dass Reisende nach Ihrer Rückkehr feststellen müssen, einen Großteil Ihres Gepäcks nicht oder nur selten benötigt zu haben. Das Gleiche gilt übrigens sowohl für Wellness Wochenenden, als auch für abenteuerliche oder aktive Reisen. Bei Letzteren können Sie davon ausgehen, dass Sie das benötigte Equipment (zum Beispiel Schnorchel oder Tauchermasken) vor Ort leihen können und sparen so Platz in Ihrem persönlichen Gepäck.

Behalten Sie immer Ihr Reiseziel im Auge; in Patagonien brauchen Sie keine Badebekleidung, in Buenos Aires brauchen Sie keine Schlafsäcke, für den Strandurlaub brauchen Sie keine Wanderschuhe.

 

glacier grey v2

 

2. Erstellen Sie eine Kapselgarderobe 

In den letzten Jahren ist Minimalismus in den verschiedensten Lebensbereichen in das Bewusstsein vieler gerückt. Auch, oder gerade bei längeren Reisen, profitieren Sie davon, Ihre Garderobe nach seinen Prinzipien zusammenzustellen. Eine Kapselgarderobe bezeichnet eine kleine Sammlung von Kleidungsstücken, die in den verschiedensten Kombinationen zusammen getragen werden können und in Farbe und Schnitt harmonieren.

Dies setzen Sie um, indem Sie vielseitige Kleidungsstücke mitnehmen, was sowohl die Farbe und den Schnitt, als auch die Funktion einschließt. Ein schlichtes T-Shirt lässt sich beispielsweise besser mit verschiedenen Unterteilen kombinieren, als eines mit ausgefallenem Muster und kann obendrein noch zum Schlafoberteil umfunktioniert werden. Ein Schal ist gleichzeitig Accessoire, Picknick-Decke und Verdunkelung im Flugzeug oder Überwurf am Strand. Noch dazu ist der mehrfache Einsatz von Kleidungsstücken auch eine ökologischere Option, als für jede Situation ein spezielles Teil neu zu kaufen. Sie reisen also nicht nur mit leichterem Gepäck, sondern auch mit leichterem Fußabdruck und machen einen wichtigen Schritt, um eine nachhaltige Realität des Reisens zu leben.

Tipp: Um maximal Platz zu sparen, rollen Sie Ihre Kleidungsstücke anstatt sie zu falten und investieren Sie in einige Packing-Cubes. Diese halten Ihre Habseligkeiten organisiert und komprimieren ihren Inhalt auf ein Minimum.

 

organized-travel-2849856_1920

 

3. Verkleinern, verkleinern, verkleinern

Dies gilt sowohl für Accessoires, als auch für Elektronik und Toilettenartikel. Wir alle kennen die praktischen wiederbefüllbaren Shampoo- und Conditionerflaschen in Reisegröße, doch bei Pflegeprodukten hören die Miniversionen nicht auf. Beispielsweise machen viele Smartphones mittlerweile ähnlich gute Fotos wie Kameras. Anstelle der schweren Spiegelreflexkamera tut es deshalb vielleicht auch einfach Ihr Handy oder eine kompakte Einwegkamera für ganz besondere Reiseerinnerungen.

Ähnlich wie bei unserem vorherigen Beispiel mit dem faltbaren Regencape anstelle eines großen Regenschirms, gibt es viele Reiseutensilien, die sich platzsparend falten oder einrollen lassen. Beispiele hierfür sind etwa kleine Tagesrucksäcke, rollbare Wasserflaschen oder Tupperware zum Zusammenklappen.

Generell spart die Mitnahme einer eigenen Wasserflasche besonders in Sachen unnötigem Müll. Bei Flüssigkeiten müssen Sie bei Flugreisen allerdings darauf achten, dass die Größe des Behälters den Vorgaben der Fluggesellschaft entspricht (in der Regel maximal 10 x 100ml). Füllen Sie Ihre Wasserflasche also erst hinter der Sicherheitskontrolle am Flughafen auf.

Denken Sie daran, dass das Verkleinern Ihres Gepäcks ein Prozess sein kann und nicht über Nacht passieren muss! Verwenden Sie lieber Dinge, die Sie bereits besitzen, anstatt alle möglichen Reisegadgets neu zu kaufen. Entscheiden Sie sich dazu, bei jeder neuen Reise einige Teile weniger mitzunehmen, erleichtern Sie auch so schrittweise Ihr Gepäck.

 

hand-2577671_1920

 

4. Steigen Sie auf elektronische Geräte um

Um trotz Ihres geringen Gepäcks nicht auf Ihre Urlaubslektüre verzichten zu müssen, bietet es sich an, auf einen e-Reader umzusteigen. Sie sind unkompliziert, schnell und ermöglichen es Ihnen, komplette Bibliotheken bequem in der Hosentasche zu verstauen. Doch ein e-Reader spart nicht nur Platz, sondern ist durchschnittlich schon nach dem achten gelesenen Buch umweltfreundlicher und hat weniger CO2 verbraucht, als die gedruckte Variante. Um noch mehr Platz zu sparen, steigen Sie doch für Ihre nächste Reise auf Audiobooks um. Diese können Sie einfach von Ihrem Smartphone abspielen und brauchen so nicht mal ein extra Gerät.

Tipp: Um unnötigen Kabelsalat zu vermeiden, laden Sie Ihre gesamte Elektronik zu Hause vollständig auf, bevor Sie sich auf den Weg zum Flughafen machen. So sind Sie bereits für mehrstündige Reisen gewappnet und es kommt garantiert keine Langeweile auf.

 

kindle-1867751_1920

 

5. Übung macht den Packspezialisten

Nach Ihrer Rückkehr können Sie abwägen, wie erfolgreich Sie Ihr Gepäck für Ihre letzte Reise zusammengestellt haben und sich (mentale) Notizen machen. Haben Sie all Ihre Kleidungsstücke getragen? Mussten Sie vor Ort etwas zusätzlich kaufen? Konnten Sie einzelne Gepäckstücke vielseitig einsetzen? Auf welche Teile hätten Sie ohne Weiteres verzichten können? Verwenden Sie Ihre vergangenen Reisen als Leitfaden für zukünftige Trips. Wenn Sie sich daran erinnern, was Sie eingepackt und nicht gebraucht haben, fällt es Ihnen leicht, diese Dinge bei Ihrer nächsten Reise zu Hause zu lassen. Das nächste Mal probieren Sie dann wieder eine neue Kombination an Reiseutensilien aus.

Der wirkliche Trick beim Reisen nur mit Handgepäck besteht darin, zu erkennen, dass Sie Dinge zurücklassen können, ohne die Qualität Ihrer Reise negativ zu beeinflussen. Schließlich ist was wirklich zählt, das was Sie von Ihrer Reise mitnehmen; die Erinnerungen und Momente, die Sie schaffen und nicht das Gepäck das Sie von zu Hause mitbringen.  

 

woman-918475_1920

 

Unsere Tipps hier noch einmal zusammengefasst als Checkliste für Sie:

 · Informieren Sie sich über die Vorgaben zum Handgepäck bei Ihrer Fluggesellschaft

 · Haben Sie Ihr Reiseziel immer vor Augen

 · Das Wesentliche zählt

 · Erstellen Sie eine Kapselgarderobe

 · Kleidung in Packing-Cubes einrollen statt falten

 · Gibt es notwendige Produkte in Reisegröße?

 · Falten, rollen & zusammenklappen

 · e-Reader oder Audiobook statt Hardcover

 · Nutzen Sie vorangegangene Reisen als persönlichen Leitfaden

 

Denken Sie daran, dass Sie wahrscheinlich immer weniger brauchen, als Sie einpacken. Wir hoffen, dass unsere Tipps Ihnen dabei helfen, in Zukunft auf überfüllte Koffer zu verzichten, sodass Sie mit leichtem Gepäck die Welt erkunden können. Ziehen Sie an Ihrem nächsten Reiseziel angekommen einfach an der Schlange der Gepäckausgabe vorbei und beginnen Sie leichten Schrittes und ohne Umwege Ihr neues Abenteuer.

Viventura VIPs: Wollen Sie Südamerikanews, Geschichten & Reiseinspirationen von uns erhalten?