Rezept: Brasilianische Acarajé

Von viventura 29.05.11 02:41

In diesem Monat stellen wir Ihnen das brasilianische Gericht Acarajé vor - kleine, sehr scharfe Bällchen aus Bahia.  Dieses Gericht kam mit den einstigen Sklaven von Afrika nach Brasilien und wird mit einer ganz bestimmten Bohnenart, der "Fradinho" zubereitet. Auch die weiteren Zutaten sind sehr schnell gefunden: Zwiebeln und Salz. Zusammen wird es in Palmöl gebraten. Für gewöhnlich wird in Bahia der Acarajé zu allen Speisen serviert und zeichnet sich durch seine extreme Schärfe aus.

Nicht wirklich überraschend, denn die Worte "àkàrà" und "je" bedeuten "Feuerball" und "essen" in den Sprachen der Stämme des heutigen Togos, Benins, Nigerias oder Kameruns. In Brasilien wurde beide Worte zu dem warnend klingenden "Feuerball essen" zusammengefügt.

 

Quelle: BenjaminThompson
Quelle: BenjaminThompson

 

 

Eine weitere Besonderheit des Acarajé ist, dass es für viele Bewohner Bahias eine heilige Speise ist. Das geht soweit, dass Familien ihr Rezept wie ein Staatsgeheimnis hüten und nur von den Kinder seelig gesprochener Menschen zubereitet werden sollte. So wird auch das erste Acarajé der Gottheit "Exu" gewidmet, da er der höchste Gott der afro-brasilianischen Naturreligion ist. Dabei gilt zu beachten, dass jede dieser Gottheiten unterschiedliche Vorlieben hat, denn jede von ihnen ist in der afrikanischen Mythologie für etwas anderes zuständig. Wenn also der Acarajé einer Gottheit gewidmet ist, die Shrimps bevorzugt, dann wird es eben mit Shrimps zubereitet. Einleuchtend, oder?!

Tipp: Sie können Acarajé auf verschiedene Arten zubereiten: Mit getrockneten Shrimps, Vatapa (Püree aus Fisch, Nusskernen, getrockneten Krabben und eingeweichtem Brot), Caruru (Okraschotten), Salat usw.

Zutaten:

- 1/2 kg Fradinho Bohnen

- 2 große Zwiebeln

- 250g getrocknete Krabben (falls die Krabben erst für eine Stunde in kalten Wasser eingelegt werden, bitte nachgesalzen. Falls nicht, dann sehr vorsichtig mit dem Salz umgehen)

- 1 Teelöffel feingehackter Ingwer

- Salz falls erforderlich

Zubereitung:

1. Die trockenen Bohnen portionsweise in einen Mixer geben und grob mahlen

2. Gemahlene Bohnen in einen Behälter geben und mit Wasser bedecken

3. Ca. 1 Minute warten und dann die auf der Oberfläche schwimmenden Bohnenschalen entfernen

4. Weitere drei Male das Verfahren wiederholen, dabei immer frisches Wasser nutzen

5. Portionsweise die gemahlenen Bohnen in den Mixer geben, diesmal aber mit genügend Wasser mixen, so dass eine Masse entsteht

6. Masse auf ein feines Tuch geben, Wasser durchsieben, Masse flach drücken und zur Seite stellen

7. Zwiebeln, Krabben und Ingwer im Mixer mischen

8. Zu der Bohnenmasse geben

9. Mit einem Löffel gut verrühren/schlagen, dabei Bewegungen von untnen nach oben durchführen damit viel Luft in die Masse kommt und leicht wird. Masse schlagen, bis sie das doppelte an Volumen gewohnen hat

10. Palmenöl heiß machen, eine Zwiebel dazugeben

11. Aus der Masse die Acarajés mit Hilfe zweier Löffel zu kleinen Bällchen formen(pro Acarajé drei Esslöffel Masse verwenden)

12. Im heißen Fett braten danach mit Küchenpapier das Fett abtupfen

13. Mit Shrimpsoße und Pfeffer servieren, so dass sie "quentes – heiß" sind, wie man in Bahia sagt

Wir wünschen Ihnen guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Hat es Ihnen geschmeckt? Welche Zubereitungsform haben Sie gewählt? Gibt es für Sie germanische Gottheiten denen ein Acarajé geweiht werden sollte? Vielleicht mit püriertem rheinischen Sauerbraten? Vielleicht Haxe oder Curry-Wurst? Die heimischen Küche bietet immer etwas, ich freue mich auf Ihre kreativen Ideen!

Weitere Rezept-Ideen aus Brasilien:

Rezept des Monats: Brasilianisches "Vatapá"

Wenn Sie gerne südamerikanisch kochen, empfehlen wir unsere Top 10 Peru Spezialitäten

Tags: News, Rezepte, Amazonas, Brasilien

Teilen
Weitere Artikel

Abonnieren