Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Gericht des Monats aus Ecuador: Bolon de verde

0 Flares 0 Flares ×

Auf der ganzen Welt bekommen Reisende ein europäisches Frühstück mit Brot, Marmelade, Käse und Kaffee. Bei meinem letzten Ausflug an die Pazifikküste Ecuadors wollte ich ein einheimisches Frühstück probieren und bekam neben einer Tasse schwarzem Kaffee und einem frischen Fruchtsaft eine Tennisball-große, gelbliche Kugel serviert: einen Bolon de verde.

Mein Frühstücksknödel besteht hauptsächlich aus Bananen. Bananen sind aber nicht gleich Bananen in Ecuador, es handelt sich schließlich um das zweitwichtigste Exportgut des Landes und Hauptnahrungsmittel an der Küste. Verschiedenste Begriffe bezeichnen die vielen Sorten. Für den Bolon wird die Sorte „Verde“ verwendet: grüne, schwer zu schälende Kochbananen. Gefüllt sind sie mit Käse und – wer mag – Chicharron, frittierte Schweinehaut (Infos unter http://www.viventura.de/blog/peru/rezept-chicharron).

Bolones de verde schmecken übrigens nicht nur zum Frühstück gut.

Zutaten für 4 Bolones:
4 grüne Kochbananen (Asia- oder Afroläden führen in Deutschland Kochbananen)
1 geriebener oder in kleine Würfel geschnittener Mozarella
1 Frühlingszwiebel
Chicharron (frittierte Schweinehaut) nach Belieben
1 EL weiche Butter
etwas Schweineschmalz, nach Belieben
Salz

Zubereitung:
Die geschälten Kochbananen in kochendem Wasser garen. Es dauert ca. 20 min bis sie weich sind. Kochbananen aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen. Jetzt werden die Bananen mit einem großen Flusskiesel (es darf auch ein Kartoffelstampfer sein 😉 ) zerdrückt. Das Bananenmus mit etwas Salz und der weichen Butter zu einer nicht zu festen Masse verarbeiten. Die kleingeschnittene Frühlingszwiebel und Chicharron-Stückchen mit in den Kochbananen-Teig kneten.
Wenn die Masse sehr fest und trocken ist, mit etwas Milch aufweichen.

Dann mit den Händen eine Art Bulette aus einem Viertel des Teigs kneten, eine Kuhle in die Mitte drücken und dort ein paar Würfel Mozarella hineinlegen. Den Teig mit dem Mozarella in der Mitte zu einer Kugel formen.

Auf diese Art drei weitere Kugeln aus der restlichen Masse und dem Käse herstellen. Nun gibt es zwei Varianten, die Bolones zu erhitzen:
1. auf ein Backblech legen und mit etwas Butter bestreichen. Im Backofen bei niedriger Temperatur goldbraun backen.
2. in einer Pfanne mit heißem Schweinschmalz an allen Seiten goldbraun braten.

In Ecuador wird der Bolon mit einer Tasse Kaffee genossen, auf „deutsch“ ist er auch mit grünem Salat und einer Schorle an einem warmen Tag lecker. Buen provecho!

Share Button

2 Antworten auf “Gericht des Monats aus Ecuador: Bolon de verde”

  1. Miriam sagt:

    Hi,

    normalwerweise wird ein bolón zur hälfte, ausser mit gekochten, zerdrückten verdes auch mit frittierten verdes vermischt. So unterscheidet sich der bolón von der tortilla de verde, die hauptsächlich mit gekochten verdes zubereitet wird. LG und probierte es mal!! Es ist ein kulinarisches Erlebnis 😉

  2. Susann sagt:

    Hallo Miriam,

    danke für den Tipp. Ich werde es nächstes Mal ausprobieren :).

    Viele Grüsse aus Quito,

    Susann

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viComfort

Ecuador Galapagos 2017

20 Tage, inkl. Flüge
Kolonialstädte, Andenmärkte & Galapagos intensiv
  • 9 Tage Galapagos auf 5 Inseln
  • Weltkulturerbestädte Quito & Cuenca
  • Humboldts Straße der Vulkane
  • Zugfahrt zur Teufelsnase

ab 4399 EUR