logo-1
GET STARTED

Weitere Artikel

Rezept des Monats - Encebollado ecuatoriano

Von Viventura 23.08.10 21:27

Encebollado_abcd-480-85063Sie haben noch nie von Encebollado gehört? Hier finden Sie das Rezept zu diesem typisch ecuadorianischem Gericht! Encebollado, ein kräftiger Sud aus Yukka (oder Maniok), roten Zwiebeln, Thunfisch und Tomaten, ist ein traditionelles Gericht der Küstenregion Ecuadors. Es kann jedoch im ganzen Land gefunden und zu jeder Uhrzeit genossen werden. Viele Ecuadorianer stärken sich schon morgens zum Frühstück mit einem Encebollado begleitet von Popcorn, frittierten Kochbananenchips oder Reis.

Es wird vermutet, dass der Ursprung dieses Gerichtes zurückgeht auf die Blütezeit der Kolonialstadt Guayaquil, eine Hafenstadt gelegen im Südwesten Ecuadors. Auf den Schiffen, Galeonen und Werften, arbeiteten Ingenieure und Arbeiter lange Stunden und durch die harte, körperliche Anstrengung waren sie oft müde. Man sagt, dass die Männer nach durchzechten Nächten, am Morgen danach ein kräftigendes Encebollado verzehrt haben, was ihre Kopfschmerzen gelindert hat. Der Geschichte nach, waren es die schwarzen Sklaven, die den Encebollado erfunden haben, die meist als Wasserträger oder Köche auf den Schiffen gearbeitet haben. Auch heute noch gilt Encebollado als Wundermittel gegen Kopfschmerzen nach einer langen Nacht.

encebollado de pescado

(von Laylita)

Zutaten:

  • 2 Pfund frischer Thunfisch
  • 1 Pfund frische Yukka Wurzel
  • 2 Esslöffel Speiseöl
  • 2 Tomaten, gehackt
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Teelöffel Cayennepfeffer
  • 2 Teelöffel Kreuzkümmel, gemahlen
  • 8 Tassen Wasser
  • 5 Zweige Koriander
  • Salz und Limone nach Belieben
  • etwas klein gehackte Zwiebel und Tomate

Zubereitung:

1. Zuerst braten Sie Zwiebeln, Tomaten,  Kreuzkümmel, Pfeffer und Salz an. Anschließend geben Sie Wasser und Korianderzweige hinzu.

Tipp: Für diejenigen, die nicht gerne Zwiebeln mögen: legen Sie die Zwiebeln in Limone und einem halben Teelöffel Salz ein und stellen Sie die Zwiebeln einige Zeit in den Kühlschrank. Auf diese Weise schmeckt die Zwiebel anschließend weniger intensiv.

2. Anschließend geben Sie den Thunfisch hinzu, wenn das Wasser zu sieden beginnt. Lassen Sie den Thunfisch kochen bis er durch ist (ca. 15 Min.).

3. Gießen Sie die Brühe ab, heben Sie jedoch das Wasser auf um die Yukka darin zu kochen. Schneiden Sie den Thunfisch in Scheiben und legen Sie ihn bei Seite um ihn anschließend hinzuzufügen.

4. Kochen Sie die Brühe auf und geben Sie die Yukka hinzu, kochen Sie ihn bis er weich ist. Nehmen Sie die Yukka aus dem Sud und schneiden Sie ihn in kleine Stücke.

5. Geben Sie den Thunfisch und Yukka erneut in den Sud und fügen Sie Salz und Pfeffer nach Belieben hinzu.

6. Zum Schluß geben Sie eine gute Portion gehackte Zwiebeln und Tomaten auf die Teller. Zur Dekoration eignen sich geviertelte Limonen und scharfe Chilisoße rundet den Geschmack ab.

Reichen Sie frittierte Kochbananenchips oder Popcorn (salzig) zum Encebollado.

Wie gefällt Ihnen dieses Rezept? Kennen Sie noch andere typische ecuadorianische Leckerbissen? Schreiben Sie uns doch, vielleicht haben Sie noch wertvolle Tipps, die Sie mit uns teilen möchten. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag und wünschen Ihnen einen guten Appetit!

BRIGADEIRO - DER ZUCKERSÜSSE BRASILIANISCHE TRÜFFEL

By Emely 22.02.21 12:09

Brasilien ist nicht nur bekannt für Karneval, Samba und Cocktails. Auch die Gastronomie ist reichhaltig und so bunt und abwechslungsreich wie das Land und seine Leute selbst. Und was...

Weiterlesen

Kulinarisches Souvenir #6: Torta Tres Leches Rezept

By Kaya 21.08.18 19:03

Das Torta Tres Leches Rezept ist etwas für echte Schleckermäuler! Schon als ich vor vier Jahren erstmals die Torta Tres Leches in Peru probierte, war ich begeistert von der...

Weiterlesen

Souvenir#3: Maracuja Kuchen Rezept aus Peru

By Kaya 29.08.17 17:27

Ihr habt Hunger auf Peru? Mit dem fruchtigen Maracuja Kuchen Rezept könnt ihr euch direkt in die Tropen schlemmen!  Für alle, die sich gerne mal in wärmere Gefilde träumen, teilen wir...

Weiterlesen

Kommentar

Viventura VIPs: Wollen Sie Südamerikanews, Geschichten & Reiseinspirationen von uns erhalten?