Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Brasilien – Top 10 der interessantesten Gerichte

3 Flares 3 Flares ×

Brasilien ist ein Land mit einer vielfältigen und faszinierenden Esskultur, welche durch eine Vielzahl verschiedener kulinarischer Einflüsse entstanden ist. Die Essgewohnheiten der indigenen Volksstämme trafen in Zeiten der Kolonisation auf die der Afrikaner und der eingewanderten Europäer. In den letzten Jahren hat zudem der nordamerikanische Einfluss zugenommen.

Eine Liste mit den 10 interessantesten Speisen zu erstellen zeigt sich somit als wahre Herausforderung und lässt sich, auch wegen des immensen Angebots, nicht ganz objektiv bewerkstelligen. Das Ergebnis, unsere ganz persönliche, verführerische Liste brasilianischer Spezialitäten, hat somit den Anspruch, einen Querschnitt durch die brasilianische Küche zu geben.

#1 – Moqueca

 

Rezept Moqueca Brasilianische Küche von viventura

Moqueca ist eine Speise, die wir nach europäischen Maßstäben irgendwo zwischen Suppe und Eintopf ansiedeln würden. Seine Hauptbestandteile: Fisch, Tomaten, Paprika Koreander in Palmenöl und Kokosmilch. Eine herrliche Kombination!

Die Brasilianer unterscheiden zwischen zwei Formen dieser Speise: Baiana und Capixaba, wobei der Unterschied hierbei eigentlich nur das Öl ist, das der Koch benutzt. Diese kleine Differenz führte jedoch zu einem großen Disput zwischen den zwei Regionen die von sich behaupten, der Ursprungort des Rezeptes zu sein. Eine Gemeinsamkeit kann man ihnen in jedem Fall nicht absprechen: Beide sind typisch brasilianisch und ein Hochgenuss! Hier geht’s zum Rezept.

 

#2 – Canjica

 

Zezept Canjica Brasilianische Küche von viventura

Hausgemachte Canjica Foto: Codo Meletti

 

Schwenken wir um auf etwas Süßes: Canjica, ein Nachtisch aus Mais, Milch und Zucker wird gewöhnlich an den „Festas Juninas“, an denen die Juni-Heiligen gefeiert werden, serviert. Diese Junifeste haben besondere Bedeutung in Campina Grande und in Caruaru, wo auch dieses Dessert auf besondere Weise zubereitet wird.  Hier geht’s zum Rezept.

 

#3 – Tacacá

 

 Rezept Tacacá Brasilianische Küche von viventura

Eine der traditionellsten Speisen Brasiliens ist die aus Jambublättern und Maniok gekochte Suppe Tacacá, die ihre Anhänger besonders in den nördlichen Gebieten des Landes, dem Amazonas, Amapá und Pará hat. Getrocknete Krabben und eine ordentliche Ladung Chili sorgen für die einzigartige Mischung. Insbesondere die indigenen Stämme bereiten häufig dieses Gericht zu, welches perfekt verschiedene traditionelle Geschmacksrichtungen aus Brasilien kombiniert.

Üblicherweise trinkt man diese Suppe aus einer kleinen Tasse. Nicht nur wegen ihrer stark mit der indigenen Bevölkerung verbundenen Geschichte empfehlen wir diese Speise zu kosten. Hier geht’s zum Rezept.

 

#4 – Pirarucu a casaca

 

Rezept Pirarucu a Casao von viventura

Pirarucu a Caso. Quelle: http://goo.gl/fB93gU

 

Das Land am Zuckerhut ist sehr vom Meer und seinen Flüssen geprägt und so hat auch seine Küche viel von diesem Einfluss abbekommen. Der Pirarucu ist ein Amazonasfisch und gleichzeitig einer der größten Süßwasserfische der Welt. Große Exemplare können mit einem Kampfgewicht von 250 Kilo, die auf den 3 Meter Körper verteilt sind, aufwarten. Ein besonderes Geschmackserlebnis ist dieser Fisch gekocht in Paranuss-Milch oder serviert mit Krabbencreme. Ein Hochgenuss – nicht nur für Fischliebhaber! Hier geht’s zum Rezept

 

#5 – Brigadeiro oder Negrinho

 

Brigardeiro oder Negrinho: Köstliche Schokobällchen  - Brasilianische Küche von viventura

Die typische, brasilianische Praline: Zubereitet aus Kondensmilch, Butter und Kakao wird Birgardeiro oder Negriho zum Abschluss mit herkömmlichen Schokoladensplittern bestreut. Unumgänglich ist wenigstens der Versuch dieser Süßware, die üblicherweise auf Kindergeburtstagen gereicht wird. Wenn Sie noch ein Mitbringsel für die daheim Gebliebenen suchen: hier ist es!

Leider konnten wir für Brigardeiro oder Negrinho noch kein Rezept finden. Sollten Sie eines zur Hand haben, würden wir uns sehr über einen Kommentar auf diesen Artikel freuen!

 

 

#6 – Bobó de camarão

 

Rezept Bobó de Camarao Brasilianische Küche von viventura small

Diese Creme die ursprünglich aus gekochtem Maniok, Dendéöl, Paprika, Knoblauch und Tomaten besteht, bekommt in dieser Form, wie der Name erahnen lässt, noch Garnelen hinzu. Oft finden zudem noch Yucapuree, Ingwer und Palmenöl ihren Platz im Bobó de camarão. Auch wenn es so scheint, ist diese Mahlzeit nicht nur für die Gourmets unter Ihnen interessant – auch der normale mitteleuropäische Gaumen kann sich mit ein wenig Mut an den Geschmack dieser cremigen Suppe gewöhnen. Probieren können Sie dieses traditionelle Rezept beispielsweise auf unserer Aktivreise viActive Brasilien. Bei dieser 17tägigen Aktivreise quer durch Brasilien übernachten Sie an Tag 9 und 10 bei Kleinbauern und können dort zahlreiche brasilianische, hausgemachte Spezialitäten probieren! Hier geht’s zum Rezept

 

#7 – Pão de quejio

 

Pao de Queijo Brasilianische Rezepte von viventura

Pao de Queijo. Foto: J. Kenji Lopez-Alt

 

Auf Platz sieben präsentieren wir eine nicht unbedingt typische, aber dafür nicht minder schmackhafte, brasilianische Kleinigkeit. Mittlerweile können Sie diese, am besten als Käsebällchen zu beschreibende, Gaumenfreude in fast jedem Ort des Landes finden. Ein Teig aus Yuca, Eiern, Salz und Schweinefett wird zu diesen kleinen verlockenden Bällchen gebacken. Für diejenigen unter Ihnen, die aktuell eine Reise nach Brasilien planen empfehlen wir, die berühmte Casa do Pão de Quejio, wo Sie die besten Käsebällchen Brasiliens finden. Hier geht’s zum Rezept

 

#8 Pizza Banana

 

Rezept Bananen-Pizza mit Erdbeeren als Garnitur Brasilianische Küche von viventura

Auch für die unter Ihnen ohne Portugiesischkenntnisse mag „Pizza banana“ wie ein Druckfehler auf der Speisekarte beim Stammitaliener erscheinen. Dem ist nicht so: Vielmehr ist die Banenenpizza als kreative Abwandlung der mediterranen Küche schon als traditionell brasilianisch anzusehen und stellt eine typische Hausmannskost der Brasileiros dar. Aus Bananen, Zimt, Mozzarella und gewöhnlichem Pizzateig, wird eine Teigscheibe geformt, die dann z.B. mit Nüssen garniert wird. Kann das vielleicht die Revolution der Speisekarte bei der Pizzeria ums Eck sein?

Leider konnten wir hierfür noch kein Rezept finden. Sollten Sie eines haben, würden wir uns sehr über einen Kommentar freuen!

 

 

#9 Feijoada

 

Feijoada (Foto von Helder Ribeiro)

Feijoada (Foto von Helder Ribeiro)

 

Die Feijoda ist für den Brasilianer das, was die Pasta für die Italiener ist: Ein Nationalgericht mit dem die Gastronomie des Landes unweigerlich in Verbindung gebracht wird. Mittwochs und samstags ist es in vielen Küchen des Landes zur Gewohnheit geworden, diese Speise aus den schwarzen Bohnen (man kann auch weiße oder rote nehmen) zu zaubern. Dazu gibt es Pökelfleisch. Bestreut wird das Ganze mit Mandioka, der landestypischen Wurzel. Guten Appetit!

Leider konnten wir für die Eijoada noch kein typisches Rezept finden. Sollten Sie eines zur Hand haben, würden wir uns sehr über einen Kommentar freuen!

 

#10 Caipirinha

Rezept Caipirinha von viventura

Wenn auch nichts zum Essen, ist der Caipirinha doch das Erste, was viele von Ihnen mit der Gastronomie Brasiliens in Verbindung bringen werden. Als Exportschlager und Nationalgetränk ist dieser Cocktail (der übersetzt so viel wie „kleiner Geizhals“ heißt) so verbunden mit Brasilien wie das Bier mit Deutschland. Ob mit Crushed Ice oder Eiswürfeln, braunem oder weißem Zucker, Limetten oder Zitronen, Vodka oder Cachaca – Caipirinha hat seinen erfrischenden und beschwipsenden Siegeszug um die Welt in vielen verschiedenen Formen angetreten. Hier geht’s zum Rezept

 

Der Versuch, zehn Spezialitäten aus einem Land wie Brasilien zusammenzusuchen ähnelt dem Versuch, die zehn schönsten Krater auf dem Mond zu finden. Die beste Idee ist wohl, die brasilianische Küche vor Ort auf einer packenden Rundreise zu erleben, die Ihnen nicht nur Land und Leute, sondern auch die Möglichkeit bietet die vielfältigste Küche Lateinamerikas zu probieren. Schauen Sie doch mal vorbei: www.viventura.de/reisen/brasilien !

Was bedeuten für Sie die Geschmäcker Brasiliens? Süß, Bitter, Sauer … Welche Gewürze verbinden Sie mit dem Land? Erzählen Sie uns von Ihren Lieblingsrezepten oder Speisen!

Top 10 Sabores del Brasil

Dulce, amargo, condimentado, mucho color y eso sí, mucha sazón es lo que tienen los sabores del Brasil para el mundo. Pensar en los sabores del Brasil es arriesgarse a quedarse corto pues hablar de este país sudaméricano es obligatorio resaltar que es uno de los más ricos culturalmente en el mundo entero. La presencia de africanos, europeos e indigenas logró mezclarse para producir lo que hoy es Brasil, un país con amplia tradición cultural y por consiguiente, sabores gastronómicos que enaltecen el nombre de este exótico país.

Tratar de enumerar solo 10 sabores más sobresalientes del Brasil no es una tarea fácil. La gastronomía brasilera cuenta con muchísima diversidad de olores, sabores e ingredientes. Sin embargo, haré un recorrido por estos 10 sabores que no te puedes perder cuando visites Brasil.

10. Tacacá: Este es uno de los platos más tradicionales del Brasil. Es originario de la región del norte, normalmente en la zona del Amazonas, Amapá y Pará. Este exquisito plato brasilero es una especie de sopa o caldo hecho con Jambú y tucupí. Además se le adiciona Camarones secos y chile picante. Es un plato que combina perfectamente los diferentes sabores brasileros, además es servido en una pequeña taza con la que simplemente se toma sin cuchara, muy exótico. Igualmente, cabe agregar que está lleno de historia indigena y por esto es un sabor que es obligatorio probar en un viaje a Brasil.

9. Canjica: Ahora pasemos a algo un poco más dulce. La canjica es un dulce típico de las fiestas juninas. Estas festividad se celebran en mayor medida en Campina Grande

y en Caruaru. Este postre está hecho con maiz blanco, leche y azúcar. Anteriormente sólo se comercializaba en la época de las fiestas juninas, es decir, en junio, pero ahora se puede encontrar en mcuhas panaderias en cualquier época del año. Es por esto amantes del dulce que ya tienen otra opción para satisfacer ese deseo con el dulce sabor brasilero. ¡La Canjica los espera!

8. Munguzá: En el Norte del Brasil se come esta delicia que se prepara con papilla de maíz de munguzá, coco, canela y leche. Es un ríquisima combinación de sabores dulces que despiertan los sentidos de cualquier persona. Por esta razón, ¡no puedes dejar de probar la Munguzá!

7. Brigadeiro o negrinho: es un chocolate típico brasilero que se preparada con leche condensada, mantequilla, cacao en polvo y se acompaña con virutas de chocolate para cubrirlo. Toda una delicia que es impresindible en cualquier viaje a Brasil, además es un perfecto regalo para traer de vuelta a nuestros paises de origen.

6. Bobó de camarão: Este es un plato es de contextura cremosa y como su nombre lo indica está hecho de camarones. Es plato muy exótico y se sirve con arroz blanco. Además de camarones normalmente se mezcla con puré de yuca, jenjibre y aceite de palma. Esta exquisités típica brasilera no tiene que ser para paladares muy exquisitos pues está hecha para que cualquier persona pueda degustar sus delicias. ¡“Muito gustoso”!

5. Pao de queijo: No es exactamente un plato típico pero sí una de las delicias que se pueden consumir en cualquier lugar del Brasil. Consiste en una especie de bizcocho o pan hecho con yuca, huevos, sal y manteca de cerdo. Para aquellos que realicen su viaje a Brasil pueden visitar la famosa Casa do Pão de Queijo y allí encontrarán deliciosos Pao de queijos al mejor estilo Brasilero. Igualmente, puedes encontrar Pao de queijo en los supermercados para que tú mismo los hornees.

4. Moqueca: Este deliciosísimo plato típico brasilero es un cocido de pescado con cebollas, tomáte, pimiento y cilantro mezclado con aceite de palama y leche de coco. Existen dos tipos de Moqueca, Baiana y Capixaba. La diferencia de la “baiana” con la Capizaba es que se sustituye el aceite de palma por urucum, es decir, otro aceite vegetal. Normalmente, hay cierta disputa entre las dos regiones de dónde vienen estas dos versiones de la Moqueca porque ambas reclaman la originalidad de la receta. Sin embargo, ambas tienen algo en común y es que son profundamente brasileñas.

3. Pizza banano: Muy tradicional e ingeniosa, la pizza de banano hace parte de la cotidianidad de los brasileros. Esta delicia de la cocina del país pentacampeón, se prepara con banano, canela, queso mozarela, masa tradicional de pizza y por qué no, se puede acompañar con un poco de nueces o maní. Tienen que probarla en su próxima visita al Brasil.

2. Feijoada: Quizás el plato que más puede identificar a todo el Brasil. La feijoada es considerada por muchos como el plato nacional pues hace parte de la vida cotidiana de cualquier brasilero. En muchas regiones de este país se realiza en los días miércoles y sábados. La feijoada es un plato de fríjoles negros, aunque pueden ser blancos o rojos también. Se sirve con carne de cerdo en salazón, es decir, de cierta manera “deshidratada”. Igualmente es usual que en el Brasil espolvoreen el plato con Mandioca. Exquisito para cualquier paladar.

1. Caipirinha: Definitivamente este cocktail debe ser nuestro número 1, pues es uno de los referentes mundiales para Brasil. Un buena buena caipirinha nunca cae mal, siempre tan refrescante y tan exquisita. Esta bebida nacional brasilera se prepara originalmente con cachaza, lima, azúcar y hielo. Es presentada en múltiples vasos, sin embargo, es casi que obligatorio usar un pitillo o pajita para beberla. La caipirinha ha tomado múltiples variaciones en todo el mundo, algunos la preparan con vodka, otro con azucar morena, y en ocasiones cambian la lima por fresas u otras frutas que se mezclan para dar nuevos sabores a este producto de exportación.

Insisto, tratar de encajar en 10 puestos los sabores brasileros, no es nada fácil, porque Brasil también sabe a Samba, a futbol, a carnaval, a cultura… Es por esto Brasil que, como dicen los Gipsy Kings en su canción Canto a Brasil, “yo canto tu sabor con samba que se mezcla con amor”!!

Share Button

23 Antworten auf “Brasilien – Top 10 der interessantesten Gerichte”

  1. Ronja sagt:

    Tacacá kenne ich – sehr lecker!
    Auch Brigadeiro und Pizza Banana (noch besser eigentlich: Pizza de Chocolate!) sind superlecker! Mein Lieblingsessen ist allerdings Arroz com Farrofa de Mandioka… Hört sich trocken an, esse ich aber supergern.

  2. Kristina sagt:

    Hola Ronja,

    danke für deine Tipps! Pizza de Chocolate hört sich spannend an! Hast du vielleicht ein besonders gutes Rezept?

    Liebe Grüße,
    Kristina

  3. Jürgen sagt:

    tolle Auflistung! Mein persönlicher Favorit hier ist die Canjica, knapp vor den Käsebrötchen!

    • Max sagt:

      Hallo Jürgen,

      gibt es in deiner Favoritenliste noch andere Gerichte, die eine Erwähnung bedürfen? Dann poste diese doch als Kommentar, damit wir alle die Möglichkeit haben diese nachzukochen. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Brasilienabend mit vielen neuen Gerichten, die ich mit Freunden ausprobieren werde.

      Adeus

      Max

  4. Jürgen sagt:

    Hallo Max,

    mir persönlich fehlt nur ein leckeres Dessert. Maracujamousse. Es geht schnell und einfach. Zwei Dosen gezuckerte Kondensmilch und zwei Dosen Milchcreme mit einem halben Liter Maracujasaftkonzentrat langsam mit dem Mixer verrühren. Anschließend in den Kühlschrank damit und schon schmeckst du die Exotik Brasiliens 🙂

    Alternativ kannst du das Mousse auch für ein, zwei Stunden in den Gefrierschrank geben und bekommt ein herrlich erfrischendes Maracuja-Sorbet.

    • Max sagt:

      Danke Jürgen, wir haben gerade im Büro frische Maracujas. Mal schauen wie es damit schmeckt. Herzliche Grüße. Max

  5. Vanessa Kreutzer sagt:

    hmmmm lecker

  6. sebastian sagt:

    echt coole gerichte am beste gefalle tut mir die Pizza ala banna

    • Hi Sebastien,

      danke für den Kommentar! Ja, das ist ne coole Idee, nicht? Ich habe die zwar selber noch nie probiert aber in Italien gibt`s auch Nutella-Pizza (also, ohne Tomatensaouce und Käse sondern nur Pizzabrot und Nutella) – das ist auch superlecker.

      Liebe Grüße,

      Benno

  7. Naemi sagt:

    Brasiliens Esskultur ist was für Leute die nicht so heikel sind 😉 Dennoch supper lecker!
    Ich persönlich liebe ja Brigadeiros über alles und die vielen früchte die sie dort haben sind wahnsinn 🙂
    Ich habe meine liebe zu Tapiocas (Eine art von Omeletten aus Tapiocamehl) in brasilien entdeckt und empfehle es jedem weiter 🙂

  8. Claudio Mussner sagt:

    Caipirinha, übersetzt, heisst nicht „Kleines Mädchen“ wie oben im Text beschrieben.

    „Caipira“ (Hinterwäldler) werden in Brasilien Einwohner die im Hinterland, weit weg von den großen Metropolen leben, genannt.
    Als „Caipira“ wird aber auch ein „Geizhals“ bezeichnet! Da die Leute im Landesinneren sehr arm waren, kreierten sie mit Zucker, Cachaça (sprich: Kaschassa) ein Zuckerrohrschnaps und Limonen – also Zutaten welche reichlich zur Verfügung standen – einen preiswerten und wohlschmeckenden, alkoholischen Cocktail den sich eben sogar ein „Geizhals“ leisten konnte. Gebrochenes Eis kam erst später dazu als der Caipirinha seinen Einzug in Bars und Restaurants feierte.
    Die Endung -inha ist eine Verniedlichungsform für kleine, niedliche Dinge wie im Deutschen das -chen (z.B. Löffel – Löffelchen).

    Der Caipirinha ist also der „Kleine Geizhals“ aber ganz sicher nicht das „Kleine Mädchen“ denn das nennt sich in Brasilien „Mocinha“ (sprich: Mossija)

    Caipirinha ist auch heute noch ein preiswerter alkoholischer Drinks den man dort in Kneipen oder auch am Strand kriegen kann. Umgerechnet kostete 1 Glas im Jahr 2014 gerade einmal 3 R$ (Reais), das sind weniger als € 1.– In Bars dagegen langt man schon heftiger zu (bis zu 25 R$).

    • Benno sagt:

      Hallo Claudio,

      entschuldige die späte Reaktion! Danke für den Hinweis, ich werde das gleich ausbessern und habe nun immer einen kleinen Funfact, den ich erzählen kann wenn ich meinen Lieblingscocktail trinke 🙂
      Benno

  9. AVA Sabine sagt:

    Hallo ihr Lieben,
    auf der Suche nach typischen Brasilianischen Leckereien bin ich auf diese Seite „gestoßen“.
    Was für ein Glück! Danke dafür!
    Nun hab ich etwas für euch, da ich diese Negrinhos auch interessant finde…
    Hier findet ihr eines von vielen Rezepten, die auch noch super erklärt sind:
    http://tessaundjaninbrasilien.blogspot.de/2012/05/lirum-larum-loffelstiel-brasilianisch.html

    HerzLichte Grüße,
    AVA Sabine

  10. Nils sagt:

    Bisher hatte ich gar keine Ahnung von Brasilianischer Küche. Das klingt jetzt aber so lecker, ads ich es unbedingt probieren muss.

  11. Alandra Kestral sagt:

    Brigardeiro

    Zutaten: 1 Dose gezuckerte Kondensmilch, 1 EL Butter, 3 EL Kakao- oder Kakaogetränkepulver, Schokostreusel

    Zubereitung: Kondensmilch, Butter und Kakaopulver in einen Topf geben und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze erwärmen und köcheln lassen, bis sich die Masse vom Topf zu lösen beginnt. Anschließend abkühlen lassen und mit der Hand, die man am besten mit etwas Butter fettet, kleine Kugeln formen. Diese dann in einer mit Schokostreuseln gefüllten Schale wenden.

  12. jan sagt:

    danke für die tips

  13. Janzeller sagt:

    Danke für die Tipps #5 ist voll lecker 😀

  14. In den grossen Städten kann man wirklich top speisen.Jedoch in ländlichen Gegenden wird es zum Roulettespiel.Ich kann sogar behaupten dass man an der Costa de Descobrimento (Porto-Seguro) diese Gegend als gastronomische Tiefflieger einstufen kann.Bei den Ausnahmen müssen Sie sehr tief in die Tasche greifen.

    • Benno sagt:

      Das stimmt durchaus. Nicht alle Gegenden in Brasilien sind für Gourmets geeignet, besonders auch auf ländlichen Gegenden ist das Essen eher bescheiden. Trotzdem gibt es unheimlich tolle Leckereien und typische Gerichte, die man nicht verpassen sollte! Liebe Grüße, Benno aus dem Marketing-Team von viventura

  15. Klaus sagt:

    Ihr müsst noch mal üben, wie man Fejoada schreibt.
    Ich esse es seit über 50 Jahren gern. (Meine Eltern und mein Bruder waren von 1966 -68 in Sao Paulo)
    Hier unser Rezept:

    Feijoada
    Kleine schwarze Bohnen, pro Person 100 g, am Tag davor in Wasser einweichen, Lorbeerblatt, 1 große Chilischote

    pro Person:
    • mindestens 1 Knacker
    • 1 Kaßlerkotelett
    • ½ Spitzbein, Schweineohr

    Knacker, Spitzbein und Bohnen ca. 3 – 4 Stunden vor dem Essen in den Topf geben und kochen.
    (Man kann sehr gut auch einen großen Schnellkochtopf verwenden. Man muß ihn dann abkühlen und die Kaßler zugeben)

    Ca. 1 h vor dem Essen die Kaßlerkoteletts dazu geben.

    Dazu Reis servieren.

    Vor dem Essen abschmecken und ggf. Salz und Pfeffer nachwürzen. Nicht eher, da Kaßler manchmal sehr salzig ist.

    Ca. 300 ml Flüssigkeit mit Bohnen im Mixer (Küchenmaschine) zu Soße durchdrehen.

    Essen schmeckt auch bei der 2. und 3. Erwärmung sehr gut.

    Im Internet findet man natürlich auch gute Rezepte:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Feijoada

    Brasilianische Gaststätten gibt es ja bei uns nicht so oft. Dafür haben wir im letzten Jahr in Brasilien/Argentinien sehr oft Feijoada gegessen.

    • Benno sagt:

      Hallo Klaus,

      danke für den Kommentar und den Hinweis zum Rechtschreibfehler! Das ist ja klasse, vielen herzlichen Dank für das Rezept! Wir werden dies demnächst auf unserem Blog einbauen und Ihnen dann per Mail Bescheid sagen. Vielen herzlichen Dank und freundliche Grüße aus Berlin,
      Benno aus dem Marketing-Team

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Patagonien XXL

Tweets von @viventura_de

viActive

Patagonien XXL

26 Tage, inkl. Flüge
Trekking, Iguazu & Rio
  • Trekkingklassiker W-Trail & Fitz Roy
  • Perito Moreno Gletscher
  • Seen- und Vulkanregion
  • Iguazu Wasserfälle

ab 4799 EUR