Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Sarayuca kämpft gegen Ölförderung

0 Flares 0 Flares ×

Ölkonzerne und der ecuadorianische Staat sind bereit, grosse Teile des Regenwaldes im Amazonasgebiet abzuholzen, um dadurch lukrative Geschäfte mit den dort vorhandenen Ölressourcen zu machen. Folge davon, neben der Rodung selbst, sind u.a. Verschmutzung grosser Waldgebiete durch unsachgemässe Entsorgung giftiger Abfälle und Zwangsumsiedlungen von im Gebiet angesiedelten traditionellen Gemeinden.

Aktuell betroffen ist das Territorium der Quichua-Gemeinde Sarayuca im Block 23 des ecuadorianischen Amazonasgebiets. Bereits seit Oktober 2002 befindet sich die Gemeinde im offenen und teilweise bewaffneten Kampf gegen die argentinische Ölgesellschaft CGC Burlington und die ecuadorianische Armee. Durch rohe Gewalt, Korruption, Einschüchterung, Repression und Versprechungen versuchen diese, den Zugang zu den Ölvorkommen zu erzwingen.

Bisher konnte sich das schwer zugängliche Dorf noch immer verteidigen, doch trotz Klage beim amerikanischen Gerichtshof kündigte der ecuadorianische Präsident Lucio Guiterrez militärische Invasion des Territoriums für Dezember an, um die Bohrungen zu ermöglichen.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viComfort

Ecuador Galapagos 2017

20 Tage, inkl. Flüge
Kolonialstädte, Andenmärkte & Galapagos intensiv
  • 9 Tage Galapagos auf 5 Inseln
  • Weltkulturerbestädte Quito & Cuenca
  • Humboldts Straße der Vulkane
  • Zugfahrt zur Teufelsnase

ab 4399 EUR