Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Gemeinsam für den Frieden

0 Flares 0 Flares ×

Ca. 90000 Menschen kamen gestern an die Grenze zu Kolumbien und Venezuela zur Brücke „Simon Bolivar“, die beide Staaten miteinander verbindet. Sie kamen, um bei dem Konzert Paz sin Fronteras dabei zu sein und Zeuge eines symbolträchtigen Augenblicks für die Menschen in Kolumbien, Venezuela und Ecuador zu werden. Wie wir berichteten, hatte der kolumbianische Sänger Juanes zu dem Konzert aufgerufen, um zusammen mit 6 weiteren Künstlern (Carlos Vives, Juan Fernando Velasco, Alejandro Sanz, Juan Luis Guerra, Miguel Bosé und Ricardo Montane) aus Kolumbien, Venezuela, Ecuador und Spanien ein Zeichen für den Frieden ohne Grenzen in Lateinamerika zu setzen.

Neben den vielen Besuchern die sich auf den weiten Weg nach Cucuta machten, verfolgten mehrere Millionen Menschen das Konzert im Fernsehen. Allein in Bogota kamen mehrere tausend Menschen in das Stadion „El Campin“, wo eine große Videoleinwand für die Liveübertragung des Events aufgestellt wurde.

Inzwischen haben sich die Beziehungen zwischen Kolumbien und Venezuela wieder deutlich verbessert. Die Präsidenten Hugo Chavez und Alvaro Uribe planen ein baldiges Treffen, um die Spannungen der letzten Wochen endgültig aufzulösen und die Beziehungen der beiden Staaten zu normalisieren.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Kolumbien 2016

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Kolumbien 2017

21 Tage, inkl. Flüge
Top-Highlights Kolumbiens
  • Cartagena: Koloniales Schmuckstück
  • Kaffeepflücken in der Kaffeezone
  • Popayan, Tatacoa Wüste & San Agustin
  • Traumstrände im Tayrona Nationalpark

ab 3099 EUR