Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Analphabetismus gesenkt

0 Flares 0 Flares ×

Im Oktober 2007 fand die letzte Volkszählung in Peru statt. Die peruanische Bevölkerung durfte an diesem Tag weder Häuser noch Wohnungen verlassen, so dass ein möglichst genaues Ergebnis der Zählung erreicht werden konnte.
Nun gab das nationale Statistikamt INEI neue Zahlen aus der Volkszählung bekannt. Demnach wurde die Analphabetenrate in Peru um 5,7% auf 7,1% verringert (1993: 12,8%). Eine deutliche Verbesserung gab es bei der Analphabetenrate der Frauen, die um 10% reduziert wurde.
Auch in den ländlichen Gegenden konnte eine deutliche Verbesserung festgestellt werden. Das INEI war sehr zufrieden mit diesen Zahlen, weiterhin wurde nämlich ein Zuwachs von Studenten festgestellt.
Die Zahl der städtischen Bevölkerung nahm seit der letzten Volkszählung 1993 deutlich zu. Dennoch haben beinahe die Hälfte (ca. 46%) der Peruaner immer noch keinen Zugang zu fließend Wasser, und mehr als zwei Millionen Menschen haben noch keinen Stromanschluss.

Hier steht die Regierung von Präsident Alan Garcia noch vor einer großen Herausforderung. Die Peruaner erwarten nun gespannt die jährliche Rede des Präsidenten am Nationalfeiertag (28.07.).

Share Button

2 Antworten auf “Analphabetismus gesenkt”

  1. What’s up colleagues, nice article and good arguments commented at this place, I am genuinely enjoying by these.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Peru Bolivien Chile

24 Tage, inkl. Flüge
3 Länder, Machu Picchu & Salzwüste
  • 3 Metropolen: Lima, La Paz, Santiago
  • Auf Inkapfaden nach Machu Picchu
  • Übernachtung bei Bauern am Titicacasee
  • Uyuni: Die größte Salzwüste der Erde

ab 4099 EUR