Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Bam-i Dunya: Zu den Nomaden auf dem Dach der Welt

0 Flares 0 Flares ×

Kara Kul LakeExpedition und Kameltrek durch das östliche Pamirgebirge können Sie mit unserem Partner nomad, der Sie nach Tadjikistan entführt, erleben. Mit dieser Expedition betritt Nomad einmal mehr Neuland. Ziel der außergewöhnlichen Trekkingtour: der östliche Pamir, ein wildes Hochplateau von der Größe der Schweiz. Die Nomaden nennen es Bam-i Dunya − Dach der Welt. Zwei Trekkings, eines davon mit Lastkamelen, führen durch eine spektakuläre Bergwelt und mitten hinein in das naturverbundene Leben der Hirtenfamilien.

Nur wenige Reisende kamen bislang in diese Region, zu deren stummen Wächtern einige der höchsten und unzugänglichsten Gebirgszüge der Erde zählen. Jahrzehntelang war der Pamir durch natürliche und politische Barrieren abgeschottet. Das Klima ist rau, nur im Sommer grünen die Hochweiden und geben den Herden Nahrung. Zeit spielt keine Rolle, nach westlichen Maßstäben scheint sie überhaupt ganz stehen geblieben zu sein. Es gibt keine Hotels, wenig Komfort, kaum Straßen und Ortschaften. Dafür begegnen wir in den Jurten und Privathäusern, in denen wir übernachten, einer überwältigenden Gastfreundschaft.

Yurt on Madian side

Die längeren Strecken der Expedition legen wir im robusten Kleinbus sowjetischer Bauart zurück. Ansonsten benutzen wir, wo immer möglich, unsere Füße. Zwischendurch unternehmen wir ein viertägiges Kameltrekking durch archaische Wüstenlandschaften und begeben uns im Gebiet des Gebirgssees Zorkul auf die Spuren der wilden Marco-Polo-Schafe. Nomaden laden uns zu gesalzenem Tee mit Ziegenmilch und Butter in ihre teppichwarmen Jurten ein. Unseren Weg säumen heiße Quellen, vergletscherte Gipfel und vielleicht auch einmal die Spuren gut verborgener Schneeleoparden. Zuletzt gelangen wir in das Tal des Panj, einst ein wichtiger und belebter Zweig der Seidenstraße.

Familienleben

Die Ursprünglichkeit des östlichen Pamir hat ihren Preis. Wir treffen auf die klassischen Probleme einer „strukturschwachen Randregion“. Zugleich lernen wir erfolgreiche Versuche kennen, Tradition und wirtschaftliches Überleben in Einklang zu bringen: durch Entwicklungsprojekte, durch Umweltschutz, nicht zuletzt durch behutsamen Tourismus. Die Nomad-Expedition trägt ihren Teil dazu bei.

Die nächste Reise startet am 30. Juli 2010. Informieren Sie sich jetzt über Einzelheiten der Tadjikistan- Expedition.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Der Autor:

Viventura Reisen

viventura
viventura ist dein Spezialist für Rundreisen in Südamerika und bietet innovative Abenteuerreisen zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank einem Direktvertrieb und den exklusiven Büros vor ... weiterlesen

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Bolivien Chile

Tweets von @viventura_de

viComfort

Chile Patagonien Argentinien

19 Tage, inkl. Flüge
von Wüsten und Gletschern
  • Atacama Wüste inkl. El Tatio Geysir
  • Santiago de Chile & Valparaiso
  • Buenos Aires inkl. Tangoshow
  • Ushuaia & Feuerland

ab 4499 EUR