Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Embargos oder Investitionen für Ecuador?

0 Flares 0 Flares ×

Man kann Ecuadors Staatspräsident Rafael Correa nicht vorwerfen inkonsequent zu sein. Die von ihm im Wahlkampf geäusserte Drohung, ein Teil der Auslandsschulden nicht zu zahlen macht er nun wahr. Ecuador lässt Investoren von zwei Anleihen in Höhe von über insgesamt 3,2 Mrd. Dollar sitzen, die von der von Correa eingesetzten Untersuchungskommision als nicht rechtmässig eingestuft wurden. Für Schulden, die etwa von korrupten Vorgängern gemacht wurden, darf nicht die Bevölkerung haften da Kredite die in der Vergangenheit gemacht wurden, nicht zwangsläufig legale Kredite sind, so die aktuelle Regierung. Ecuador fordert nun Neuverhandlungen über die Höhe dieser Schulden.

Correa ist sich des Risikos der Zahlungseinstellung bewusst, da er sogar vor „Klagen, Prozessen und Embargos“ gegen sein Land warnt und mit einer Abwahl seinerseites rechnet, wenn die Kosten zu hoch ausfallen sollten. „Das ist der Preis, den Ecuador dafür zahlt, dass es eine Pionierfunktion für eine verantwortungsvolle Kreditvergabe übernimmt“, sagt Jürgen Kaiser, Mitarbeiter des deutschen Bündnisses erlassjahr.de, in dem rund 800 Basisgruppen organisiert sind. Ecuador, welches über eine geschätzte Währungsreserve von sechs Mrd. US-Dollar verfügt ist keineswegs zahlungsunfähig gibt aber derweil mehr Geld für die Zahlung von Zinsen aus als z.B. in Bildung investiert wird.

Auf der anderen Seite beginnt Ecuador gerade sich als lohnenswerter Standort für Investoren zu etablieren. Das Investitionsklima scheint als Folge der am 1. Oktober 2008 in Kraft getreten neuen Verfassung sicher und die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse sind ungewöhnlich stabil. Wir hoffen, dass sich so viele Unternehmer Ecuador als neuen Standort aussuchen.

Share Button

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viComfort

Ecuador Galapagos 2017

20 Tage, inkl. Flüge
Kolonialstädte, Andenmärkte & Galapagos intensiv
  • 9 Tage Galapagos auf 5 Inseln
  • Weltkulturerbestädte Quito & Cuenca
  • Humboldts Straße der Vulkane
  • Zugfahrt zur Teufelsnase

ab 4399 EUR