Südamerika Reisen mit viventura
030 6167558-0

wochentags 9-22 Uhr
Sprechen Sie mit einem Spezialisten

Machu Picchu bekommt Konkurrenz

0 Flares 0 Flares ×

Machu Picchu – Das Aushängeschild Perus bekommt Konkurrenz. Von der Pyramidenstadt Caral nördlich von Lima haben bisher wahrscheinlich noch nicht viele gehört, doch ist sie mindestens genauso spannend wie die alte Inkastadt. In Caral entdeckten die Archäologen ein Baumwollknäul, welches darauf hinweist, dass die Stadt eine der ältesten Städte Amerikas sein muss, denn das Knäul ist nicht nur ein einfaches Fadengewirr, auch wenn es im ersten Moment so wirkt, sondern ein so genannter Quipu (Quechua: „Knoten“). Dieser besteht aus unterschiedlich langen, verknoteten Baumwollfäden, welche damals als Schrift dienten. Jeder Knoten hat dabei eine Bedeutung. Ein Quipu- Spezialist knüpfte die Knoten, welche anschließend von Quipu- Deutern gelesen wurden.

Von der Knotenschrift hörte man bis jetzt nur im Zusammenhang mit der Inkakultur, doch wie sich herausstellte, übernahmen die Inkas diese Schrift lediglich von viel früheren Kulturen. Untersuchungen ergaben, dass der gefundene Quipu 5.000 Jahre alt ist. Das bedeutet, dass Caral im gleichen Zeitraum bestand wie zum Beispiel das alte Ägypten. Somit ist die Knotenschrift eine der ältesten Schriften der Welt.

Aber auch weitere Funde weisen auf das enorme Alter der Caralstadt hin. Datierungen von mit Steinen gefüllten Schilfsäcken sowie Funde von Kleidungsstücken, Federn und Musikinstrumenten beweisen, dass die Pyramidenstadt bereits 2627 vor Christi existierte. In den 1400 Jahren ihrer Existenz wurden mehrere Pyramiden gebaut, welche heute von Besuchern bestaunt werden können.

Die Fundstücke, darunter auch der Quipu, können im Museo de la Nación in Lima angeschaut werden. Dort wird auch etwas über die faszienierende Geschichte, die Handelsgewohnheiten und die Lebensweise der Caralbewohner erzählt.

Share Button

2 Antworten auf “Machu Picchu bekommt Konkurrenz”

  1. Stefan sagt:

    Und, wo bitte schön, ist dieses Caral?

  2. Esther sagt:

    Hallo Stefan,
    du hast Recht, das hatte ich nicht erwähnt. Es befindet sich etwas nördlich von Lima nahe der Küste.
    Lieben Gruß, Esther

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Folgen Sie uns!

Suche

Unsere bestbewertete Reise:

Peru Ecuador Galapagos

Tweets von @viventura_de

viExplorer

Peru Bolivien Chile

24 Tage, inkl. Flüge
3 Länder, Machu Picchu & Salzwüste
  • 3 Metropolen: Lima, La Paz, Santiago
  • Auf Inkapfaden nach Machu Picchu
  • Übernachtung bei Bauern am Titicacasee
  • Uyuni: Die größte Salzwüste der Erde

ab 4099 EUR